Aufsteiger unterliegt Flieden mit 0:2

CSC nicht zwingend genug

Alexander Bartuli

Flieden. In der Fußball-Verbandsliga hat Aufsteiger CSC 03 Kassel mit dem 0:2 (0:0) beim Hessenligaabsteiger Buchonia Flieden seine dritte Saison-Niederlage kassiert.

Die Fliedener Tore fielen etwas glücklich. Einen 35-m-Freistoß aus dem linken Halbfeld hatte Marc Götze als Flanke getreten. Im Strafraum verpasste Fabian Schaub, der Ball sprang einmal auf und landete dann direkt im Winkel (68.). Beim 2:0 kam ein langer Ball nach einer Kopfballverlängerung zu Schaub, der nochmal quer spielte. Vor dem Tor sprang der Ball Lars Frerking an den Rücken und von dort in den Kasten (84.).

In der ersten Halbzeit hatte sich zunächst ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten entwickelt. Die wohl beste Möglichkeit für die Gäste hatte Igor Radisavljevic, der den Außenpfosten traf (18.). „Wir hatten in den ersten 20 Minuten hochkarätige Chancen, die aber leider nicht zum Erfolg führten“, erklärte Trainer Lothar Alexi. Mit zunehmender Dauer hatten die Fliedener mehr vom Spiel, wobei auch die Nordhessen weiter Nadelstiche setzten.

Nach dem Wechsel hatten die Gastgeber die erste Möglichkeit, doch den Linksschuss von Schaub aus spitzem Winkel parierte Alexander Bartuli. Nach einer Stunde verflachte die Partie etwas. „Wir haben versucht, dem Spiel noch mal eine Wende zu geben, aber keine zwingenden Chancen erspielt“, sagte Alexi: „Der Sieg für Flieden geht in Ordnung.“ (zgk) Foto: privat

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.