Verbandsliga: Krug besorgt Führung, dann bringen Abwehrfehler Eschwege zurück ins Spiel

Raabe rettet MFV einen Punkt

Alexander

Eschwege. Einen Punkt erkämpfte sich Fußball-Verbandsligist Melsunger FV beim Angstgegner aus Eschwege. Der Trend der Bartenwetzer bleibt also auch nach dem 2:2 (2:1) positiv.

Eschwege hatte zu Beginn mehr vom Spiel, doch das erste Tor schossen die Gäste. Nick Krug traf in der 35. Minute per Direktabnahme aus 20 Metern. Es war überhaupt erst der erste Torschuss der Mannschaft von Timo Rudolph und Sascha Beetz, der wieder ins Tor rückte. Mit der Führung im Rücken leisteten sich die Melsunger in der Folge aber zwei schwere Patzer.

In der 43. Minute stand Eschweges Mittelstürmer Matias Gonzalo Tadeis fünf Meter vor dem Tor völlig frei und bedankte sich per Kopf für so viel Freiraum mit dem Ausgleich. Die MFV-Hintermannschaft zeigte sich auch nach dem Ausgleich nicht auf der Höhe. Es lief schon die 45. Minute, als nach einer Ecke Routinier Christopher Minne im Strafraum blitzeblank freistand und ebenfalls per Kopf zum 2:1 vollendete. Dann war das Kopfballtraining des Tabellenvorletzten beendet und es ging in die Pause.

Am Doppelschlag hatte der MFV in der zweiten Hälfte noch lange zu kauen. Im Spielaufbau nach vorne passierte wenig, das Team leistete sich zu viele Fehlpässe. Tadeis hatte kurz nach dem Seitenwechsel die Entscheidung auf dem Fuß, doch der Stürmer schoss aus drei Metern freistehend über das Tor (53.). Der Gastgeber wollte nun schon fast zu viel.

Gastgeber wollte zuviel

Bei tropischen Temperaturen presste die Mannschaft von Trainer Rafal Klajnszmit weiter und übte großen Druck aus, anstatt auf das MFV-Spiel zu reagieren. Diese taktische Marschroute rächte sich, denn zunehmend ging dem Gastgeber die Luft aus. Nach einer Germeroth-Flanke köpfte der enorm starke Sechser Alexander Raabe aus zwölf Metern einfach mal drauf und überlupfte Eschweges Torhüter (85.). In der Schlussphase hatte Melsungen gegen die stehend k.o. wirkende Klajnszmi-Elf sogar noch weitere Chancen, die allesamt ungenutzt blieben. • MFV: Beetz - Rading (78.Haas), Hille, H. Schmidt, Germeroth - Raabe, Grunewald - Bajic (55. Heinemann), Kilian - Korell (46. Frommann), Krug. SR: Werner – Z. 100 Tore: 0:1 Krug (35.), 1:1 Tadeis (43.), 2:1 Minne (45.), 2:2 Raabe (85.). (dts) Foto: Hahn/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.