Verbandsliga: SSV will mit einem Sieg gegen CSC 03 Kassel die Tabellenführung festigen

Sand empfängt starken Aufsteiger

Am Samstag Zuschauer: Pascal Itter (weißes Trikot) ist gesperrt. Foto:  Michl

Sand. Der SSV Sand, ungeschlagener Tabellenführer der Fußball-Verbandsliga Nord, trifft am Samstag ab 15.30 Uhr auf Neuling CSC 03 Kassel.

Die Gäste haben als Sechster nur vier Zähler weniger als die Elf von Trainer Peter Wefringhaus auf dem Konto und sorgten im Kasseler Kreispokal mit einem 1:0 über den Hessenligisten KSV Baunatal für einen Paukenschlag. Überraschend auch der 4:3-Erfolg beim Titel- und Aufstiegskandidaten Hünfeld.

SSV-Fußballchef Helmut Bernhardt redet deshalb die Favoritenrolle klein. „Wir dürfen die Rothosen nicht unterschätzen. Der Gegner hat viele gute und erfahrene Spieler in seinen Reihen.“ Besonderes aufpassen müssen die Sander auf Christian Käthner und Igor Radisavljevic. Sie erzielten zusammen sieben der elf CSC-Tore.

Aber diesbezüglich braucht der SSV mit Daniel Wagner (4) und Steffen Bernhardt (3) sein Licht nicht unter den Scheffel stellen.

Bernhardt: „Wir werden alles versuchen, um den Dreier für uns zu reklamieren. Wir wollen weiter von der Spitze grüßen.“

Wefringhaus muss erneut umstellen. Neben den verletzungsbedingt pausierenden Christian Kellermann, Bastian Schäfer und Simon Bernhardt fehlt auch Pascal Itter nach seiner roten Karte in Schwalmstadt. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.