Gruppenliga-Hit zwischen Wabern und Kirchberg/Lohne fällt Wetter zum Opfer

Schwalmstadt spielt, Melsungen hat frei

Schwalm-Eder. Möglicherweise fallen alle Spiele in der Fußball-Verbandsliga aus. Eine Partie findet aber auf jeden Fall statt: Der 1. FC Schwalmstadt tritt mit dem neuen Trainer Christoph Keim am Sonntag um 15.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Treysa auf den SV Neuhof und will endlich den ersten Heimsieg auf sportlichem Weg erringen. Denn bislang stehen nur die drei Punkte aus dem Bosporus-Spiel zu Buche. In der Partie bekam der FCS nachträglich drei Punkte zugesprochen, da der Aufsteiger zwei nicht spielberechtigte Akteure einsetzte.

Beim FCS ist wieder Ricardo Seck gefragt, der nach langer Pause wieder in den Kader rückt. „Ein Sieg muss her“, weiß Christoph Keim um den Erfolgsdruck beim Schlusslicht, das mit dem Aufsteiger von 2015 einen spielstarken Gegner zu Gast hat, der mit Spielertrainer Radek Görner einen der besten Verbandsliga-Stürmer stellt.

Die Partie vom Melsunger FV in Weidenhausen wurde wie befürchtet am Freitag abgesagt. Die Bartenwetzer haben somit nur noch ein Spiel in diesem Jahr: nächste Woche zuhause gegen Aufsteiger Baunatal.

In der Gruppenliga entfällt das Topspiel zwischen dem TSV Wabern und Spitzenreiter SG Kirchberg/Lohne. In der Kreisoberliga gab es am Freitag ebenfalls schon zwei Spielabsagen aufgrund der Witterungsbedingungen.

Die Spiele Antrefftal/Wasenberg gegen die FSG Efze und Beisförth/Malsfeld gegen den Melsunger FV II fallen aus. Weitere Ausfälle könnten folgen. (dts)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.