Verbandsliga: Kevin Kutzner fliegt vom Platz

FCS mit 0:3 sogar noch gut bedient

Kevin

Eschwege. „Enttäuschend.“ Treffender hätte Harald Hauer, Trainer des Fußball-Verbandsligisten 1. FC Schwalmstadt, die Leistung seiner Mannschaft bei der 0:3 (0:2)-Niederlage in Eschwege nicht beschreiben können. Mit der Niederlage, dem bereits neunten sieglosen Spiel in Folge, bleibt der Vizemeister aus dem Vorjahr das Tabellenschlusslicht.

Wieder einmal stand sich die Hauer-Elf selbst im Weg. Ausgerechnet dem neuen Kapitän Kevin Kutzner brannten alle Sicherungen durch. Er ließ sich nach 33 Minuten zu einer völlig unnötigen Tätlichkeit im Strafraum gegen Stephan Montag hinreißen und fortan spielte der FCS nur noch zu zehnt und muss in den nächsten Wochen den Mittelfeldspieler ersetzen.

Zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber aber bereits mit 1:0 durch einen Treffer von Sascha Fricke. Schwalmstadt hatte zuvor mit Viererkette, Patrick Herpe als Spitze und Jan-Hendrik Wolf als nachrückendem Angreifer, die Partie ausgeglichen gestalten können.

Doch nach dem Gegentreffer und der kurz darauf folgenden Roten Karte war die Partie im Grunde entschieden. Die Gäste fanden in Unterzahl nicht mehr zurück in die Partie. Im Anschluss an die dritte Ecke kamen die Platzherren durch Alexander Bazzone zum zweiten Treffer (42.).

Kein Aufbäumen mehr

Wer von den Schwalmstädter Anhängern nach der Pause noch einmal mit einem Aufbäumen der indisponierten Mannschaft rechnete, wurde nur zwei Minuten nach Wiederbeginn erneut enttäuscht. Jakob Gerstung vertändelte in der Vorwärtsbewegung den Ball, die Gastgeber reagierten blitzschnell und weil auch Torhüter Mario Wörmann nicht schnell genug zur Stelle war, schweißte Bazzone den Ball ein. In der Folge verhinderte nur der großzügige Umgang der Hausherren mit ihren Chancen ein Debakel der Gäste.

Im Zweikampfverhalten präsentierten sich die Schwalmstädter nicht wirklich wie ein Verbandsligist. Viele unnötige Fouls nach verlorenen direkten Duellen mit den schnellen Eschweger Offensivkräften sorgten dafür, dass der Unparteiische neben der Roten Karte noch fünf Gelbe Karten verteilen musste. • Schwalmstadt: Wörmann – Kutzner, F. Seck, Gerstung, R. Seck (60. Jäckel) – Cetinkaya, Liebermann (46. Luther), Preuß, Brandner (60. Karl) – Wolf – Herpe. Tore: 1:0 Sascha Fricke (31.), 2:0, 3:0 Alexander Bazzone (42.), (47). Rote Karte: Kevin Kutzner (33./Tätlichkeit) Schiedsrichter: Rübe (Kassel) - Zuschauer: 100. (zst) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.