KSV Hessen Kassel II. wird durch die U 19 unterstützt 

Tim

Die Paarung: SV Buchonia Flieden – KSV Hessen Kassel II. Anpfiff ist Sonntag um 15 Uhr, Sportplatz am Weiher.

Die Situation: Die Junglöwen haben zuletzt nur einen von 15 Zählern geholt und stürzten von Platz sieben ab. Auswärts landeten sie erst einen Dreier. Flieden schoss bislang die meisten Tore.

Das Personal: Viktor Knopf fehlt weiter. Der Einsatz von Sebastian Busch ist fraglich. Von der U19 sind Tim Bode, Tjarde Bandowski und David Lensch Kader-Kandidaten.

Die Stimme: „Flieden hat einen Lauf. Das wird eine ganz schwere Aufgabe“, sagt Trainer Thorsten Hirdes. „Es gibt nur eines: arbeiten, arbeiten, arbeiten. Wir dürfen bis zur Winterpause den Anschluss nicht verlieren.“ (srx) Foto: srx/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.