Verbandsliga: KSV-Reserve verliert nach spätem Gegentreffer in Petersberg mit 1:2

Wieder ging’s am Ende schief

Sein Tor reichte nicht: Rolf Sattorov, hier in einem Spiel gegen Bad Soden, brachte die Junglöwen in Führung. Archivfoto: Schachtschneider

Fulda. Fußball-Verbandsligist Hessen Kassel II musste sich beim bisherigen Tabellenletzten RSV Petersberg mit 1:2 (1:0) geschlagen geben. Die Junglöwen liegen nur noch zwei Zähler vor dem neuen Schlusslicht FC Bosporus.

Die Petersberger kamen über den Kampf zu drei Punkten. Das musste nach dem Schlusspfiff auch der Kasseler Trainer Thorsten Hirdes einräumen: „Petersberg hat alles investiert und absoluten Siegeswillen gezeigt. Insofern geht das Ergebnis in Ordnung.“

Für die Kasseler war es bereits die dritte Niederlage aufgrund eines späten Gegentreffers. „Wir spielen jedes Mal über die ersten 50 bis 60 Minuten gut. Danach fehlt uns das letzte Quäntchen, um in den entscheidenden Situationen da zu sein“, haderte Hirdes: „Das ist schon etwas niederschmetternd.“

Dabei begann das Spiel aus Kasseler Sicht gut: Petersberg bestimmte zwar die ersten zehn Minuten, doch dann übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando. Vor allem Rolf Sattorov sorgte im RSV-Strafraum für Betrieb. Sattorov war es auch, der für das 1:0 sorgte (22.). Nach einer Flanke war der tadschikische Nationalspieler zur Stelle und köpfte den Ball ins Netz. Weitere KSV-Tore verhinderte der Petersberger Schlussmann Stefan Labensch.

Nach dem Wechsel legten die Hausherren eine Schippe drauf. Wendepunkt war der Platzverweis gegen Kassels Routinier Sebastian Busch, der wegen eines Fouls die Gelb-Rote Karte sah (55.). Wenig später glich RSV-Goalgetter Boris Aschenbrücker aus (59.). Das entscheidende Tor fiel in der 88. Minute, als Daniel Nüchter von Aschenbrücker mustergültig bedient wurde und nur noch den Fuß hinhalten musste. Für die Petersberger war es Saisonsieg Nummer zwei.(zgk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.