Fußball-Verbandsliga Nord: In Mengsberg sollen endlich Punkte her – Trainer-Duo hört nach Saison auf

Willingen vor wichtiger Auswärtspartie

Mengsberg/Willingen. Nach der deutlichen 0:4-Auswärtsniederlage in Bad Hersfeld will der SC Willingen beim Gastspiel in Mengsberg nun wieder etwas Zählbares mit auf die Heimreise nehmen. „Für uns ist das eine eminent wichtige Partie. In den nächsten Wochen müssen wir gegen die Teams, die hinter uns stehen, unbedingt punkten“, weiß SCW-Coach Bernd Keindl um die Relevanz des Duells. „Gegen Hersfeld waren wir chancenlos und sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, bilanziert er rückblickend, ohne diese Begegnung aber auf die Goldwaage legen zu wollen.

„Wir sind eben nicht in dem Rhythmus wie andere Mannschaften und haben im Upland unter anderen Umständen zu trainieren“, bemängelt er die holprige Vorbereitung und den löchrigen Spielplan ob der widrigen Witterungsverhältnisse im Willinger Raum. Nichtsdestotrotz sollen in Mengsberg Punkte her, um weiter Boden zwischen sich und die Abstiegsränge zu bringen. „Wir müssen dort voll konzentriert zu Werke gehen. Die Mengsberger werden alles daran setzen, mit einem Sieg an uns heranzurücken“, ist sich Keindl gewiss, glaubt er aber an einen erfolgreichen Ausgang zu Gunsten der Willinger. „Ich bin mir sicher, dass die nötigen Zähler in den nächsten Partien eingefahren werden“, zeigt er sich überzeugt von seinen Schützlingen, von denen ihm alle zur Verfügung stehen werden.

Trotzdem stehen Veränderungen für die Upländer an: Bernd Keindl und sein Kollege Uli Schwalenstöcker werden ihr Traineramt zum Saisonende niederlegen. Die Nachfolge scheint geregelt, aber noch nicht spruchreif. (zpj)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.