1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Vierter Dreier dank Zekas

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lukas
Lukas

Emden. Was ist denn mit dem RSV 05 los? Am Samstag beendeten die Göttinger ihre längste Auswärtsfahrt (370 km) in der Fußball-Oberliga mit einem tollen 3:1 (0:0)-Sieg beim BSV Kickers Emden. Damit fuhren die Südniedersachsen schon ihren dritten Auswärtssieg in der 5. Liga ein und zudem den dritten Dreier hintereinander.

„Nicht nur der Sieg war wichtig, er hat auch gezeigt, dass wir in der Oberliga mithalten können“, war Trainer Jozo Brinkwerth voller Freude über einen weiteren Auswärtscoup. Erneut war der Aufsteiger dabei vor allem in der Schlussphase der Partie sehr konzentriert und ließ sich auch durch den Rückstand von Kickers-Torjäger Andreas Gerdes-Wurpts nicht schocken. Einen Fehler im Spielaufbau der RSVer nutzte der Emder Goalgetter mit einem Schuss an den Innenpfosten zur Führung der Gastgeber.

Mit einem Traumtor von Lukas Zekas glichen die 05er nur vier Minuten später zum 1:1 aus. Aus 25 Metern zirkelte er den Ball in den rechten Winkel. Und es kam sogar noch besser! „Wir wollten einfach den Sieg“, drückte es Brinkwerth aus. Nach einer Vorlage von Nico Grimaldi, der als Ballverteiler hinter den Spitzen eine gute Partie machte, traf 05-Torjäger Özkan Beyazit in die lange Ecke – siebtes Saisontor! Zehn Minuten Zittern war danach noch für die Göttinger angesagt. Doch in der Nachspielzeit gelang Zekas nach einem der zahlreichen Konterchancen sogar noch der dritte Treffer.

„Zwölf Punkte – das ist einfach super“, freute sich der Göttinger Coach diebisch. „Ich glaube, wir stellen wie Oldenburg jetzt den Antrag, nur noch auswärts zu spielen.“ Auf dieser Erfolgswelle müsse man jetzt einfach weiterreiten. Wichtig war für Brinkwerth eine taktische Umstellung: Zekas fing erst im Mittelfeld an, rückte dann aber in den Sturm, als Timocin für Kazan eingewechselt wurde. Ein Sonderlob verdienten sich bei den Göttingern, die schon um 6 Uhr früh nach Emden gestartet waren, neben Zekas, Grimaldi und Beyazit auch die wieder starken Innenverteidiger Keseling und Horst sowie Torwart Steven Henze, der Dennis Koch (Nasenbeinbruch) prima vertrat.

RSV 05: Henze – Burkhardt, Keseling, Horst, Huck – Förtsch, L. Zekas (90.,+2), Grimaldi, Washausen – Beyazit, Kazan (66. Timocin).

Schiedsrichter: Thiele (Hohne) – Zuschauer: 367.

Tore: 1:0 Gerdes-Wurpts (72.), 1:1 L. Zekas (76.), 1:2 Beyazit (80.), 1:3 L. Zekas (90.,+1). (haz/gsd) Foto: zje-nh

Auch interessant

Kommentare