1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

„Wollen uns gut aus der Liga verabschieden“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erol
Erol

Göttingen. Nach dem 2:8 im Testspiel gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg muss der RSV Göttingen 05 am Sonntag (15 Uhr) in der Fußball-Oberliga zum letzten Auswärtsspiel antreten. Bei der Reserve des VfL Osnabrück wird Trainer Jozo Brinkwerth wieder auf zahlreiche Akteure verzichten müssen.

Gegen den VfL zeigte der RSV 05 in der ersten Hälfte eine gute Leistung. „Genau so wollen wir auch in Osnabrück auflaufen. Die VfL-Reserve hat viele Spieler, die unter Profibedingungen spielen. Von daher war das Testspiel gegen Wolfsburg eine gute Vorbereitung auf diese Partie. Wir haben gegen Langenhagen gewonnen, gegen Wolfsburg lange gut mitgehalten und wollen uns jetzt gegen eine starke Mannschaft mit einem guten Ergebnis aus der Oberliga verabschieden“, sagt Brinkwerth.

Ob der RSV 05 am 2. Juni das Heimspiel gegen die insolvente Eintracht aus Nordhorn bestreiten wird, entscheidet sich voraussichtlich in der kommenden Woche. Wie schon vor dem Heimspiel gegen Emden droht aber eine Hängepartie.

Dafür stehen seit Mittwoch vier weitere 05-Gegner in der kommenden Saison fest. Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) erteilte dem VSK Osterholz-Scharmbeck, TuS Heeslingen, SV Holthausen-Biene und dem Rotenburger SV, die im ersten Anlauf nicht die Zulassung für die Saison 2012/2013 erhalten hatten, grünes Licht für die Oberliga Niedersachsen.

In dieser Liga wird Erol Saciri in der kommenden Saison nicht mehr auflaufen. Der 32-Jährige will sportlich kürzer treten und wird künftig für den Bezirksliga-Meister und Landesliga-Aufsteiger FC Grone auflaufen. (rwx) Foto: Walle

Auch interessant

Kommentare