Allardyce plant ohne neue Spieler zum WM-Quali-Start

+
Sam Allardyce vertraut den Spielern von der EM. Foto: Will Oliver

Trnava (dpa) - Englands neuer Fußball-Nationaltrainer Sam Allardyce gibt den Spielern im ersten Länderspiel nach dem peinlichen EM-Aus gegen Island eine erneute Bewährungsprobe.

In der Anfangself für den Start der WM-Qualifikation in der Slowakei am Sonntag (18.00 Uhr) plane der Coach mit gleich acht Profis um Kapitän Wayne Rooney, die auch vor gut zwei Monaten im Achtelfinale begonnen hatten, berichteten englische Medien übereinstimmend. Auch die weiteren drei Starter stammen aus dem EM-Aufgebot.

Allardyce habe seiner Mannschaft die Formation zwei Tage vor der Partie verraten, damit sie sich auf das erneute Duell mit dem EM-Vorrundengegner konzentrieren kann. Im Kader steht unter anderem der bislang nicht für England eingesetzte Michail Antonio von West Ham United.

Beim Turnier in Frankreich war England zum Abschluss der Gruppenphase gegen die Slowakei nur zu einem 0:0 gekommen. Nach dem anschließenden 1:2 gegen Island trat Roy Hodgson als Nationaltrainer zurück, der 61 Jahre alte Allardyce übernahm. Vor dem Beginn der Qualifikation zur WM 2018 in Russland verzichteten die Three Lions auf ein Testspiel.

Terminkalender englische Nationalmannschaft

Guardian-Bericht

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.