Wechselwunsch zu Saisonbeginn

Allofs zu Draxlers Aussagen: Für Außenwirkung "katastrophal"

+
Julian Draxler hätte den VfL Wolfsburg im vergangenen Sommer gerne verlassen. Foto: Julian Stratenschulte

Wolfsburg (dpa) - Wolfsburgs Manager Klaus Allofs hat Julian Draxlers im Sommer forcierten Wunsch nach einem Vereinswechsel kritisiert. "Für die Außenwirkung des Vereins war es katastrophal, dass ein Spieler sich so erklärt", sagte Allofs bei Sport1.

Der Manager des Fußball-Bundesligisten fügte an: "Einem jungen Spieler muss man diesen Fehler zugestehen." Draxler hatte trotz laufenden Vertrages vor Saisonbeginn gesagt, dass er den VfL verlassen wolle.

Allofs sagte zu seiner Einschätzung im Rückblick: "Wir würden es anders bewerten, und es kann sein, dass wir es beim nächsten Mal anders machen und die Freigabe geben würden. Eventuell. Die Geschichte hat ihm nicht geholfen und dem VfL nicht geholfen."

Interview bei spox.com

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.