Ancelottis Heim-Debüt: Testspiel gegen Guardiolas ManCity

+
Carlo Ancelottis FC Bayern wird ein Testspiel gegen Pep Guardiolas ManCity bestreiten. Foto: Javier Lizon

München (dpa) - Das schnelle Wiedersehen des FC Bayern mit Pep Guardiola macht das Heim-Debüt für Carlo Ancelotti zu einem besonderen Spiel.

Am 20. Juli (20.30 Uhr) treffen die Münchner um Neu-Trainer Ancelotti in der Allianz Arena auf Manchester City, das seine erste Partie unter dem neuen Coach Guardiola bestreitet. "Unsere Fans werden unserem neuen Trainer Carlo Ancelotti sicher einen tollen und stimmungsvollen Empfang in seinem neuen Wohnzimmer bereiten", sagte der Bayern-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. "Wir freuen uns, Pep Guardiola mit seiner neuen Mannschaft so schnell wieder bei uns in München begrüßen zu dürfen."

Die Nationalspieler, die bei der Fußball-Europameisterschaft im Einsatz sind, werden dann noch nicht im Kader stehen. Dennoch wird ein Top-Team auflaufen, unter anderem mit Philipp Lahm, Arjen Robben, Franck Ribéry, Xabi Alonso, Javi Martinez und Douglas Costa. Am 11. Juli starten die Münchner die Vorbereitung unter Ancelotti, die EM-Teilnehmer steigen später ins Training ein.

Guardiola, der in diesem Sommer nach drei Jahren auf die Insel wechselte, gewann mit den Bayern unter anderem dreimal die deutsche Meisterschaft. Gegen Bayern München zu spielen sei immer eine gute Angelegenheit und die Rückkehr von Guardiola mit seinem neuen Club in einem Spiel gegen den alten gebe der Partie einen zusätzlichen Reiz, sagte Manchesters Vorstandsvorsitzender Ferran Soriano.

Erster Test Ancelotti

Sommerfahrplan FC Bayern

Mitteilung Bayern

Mitteilung City

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.