Bale spielt und trifft: Wales vor dem großem Auftritt

+
Gareth Bale will mit Wales zur EM. Foto: Katia Christodoulou

Nikosia (dpa) - Für 90-Millionen-Euro-Mann Gareth Bale ist es die Gelegenheit. Der Waliser brilliert sonst bei Real Madrid - jetzt treibt Bale seine Nationalmannschaft Richtung EM 2016.

Update vom 15. Juni 2016: Wayne Rooney trifft am Donnerstag auf Gareth Bale: So sehen Sie das Spiel zwischen England und Wales live im Free-TV und im kostenlosen Stream.

Die erste Teilnahme an einem großen Turnier seit 57 Jahren winkt - die Qualifikation spielt Wales bisher so erfolgreich wie nie zuvor. Kaum eine Fußball-Nationalmannschaft lebt so sehr von einem einzigen Star wie Wales von dem 26-jährigen Bale. In der laufenden EM-Qualifikation machte er sechs Treffer von neun Toren, in sieben Spielen fehlte er nur drei Minuten auf dem Platz.

Den Treffer zum 1:0 gegen Zypern erzielte Bale am Donnerstag ebenfalls. "Schwieriges Spiel heute Abend, aber der Sieg bringt uns ein Stück näher an #euro2016", schrieb er bei Facebook. "Her mit dem Sonntag!" Gegner dann: Israel. Wales liegt als Gruppenerster derzeit fünf Punkte vor Israel - und mit einem Heimsieg in Cardiff könnte das Team das Ticket nach Frankreich lösen.

Bale machte 2013 Schlagzeilen, als er für mehr als 90 Millionen Euro von Tottenham Hotspur zu Real Madrid wechselte. Als erster Waliser, der für die Spanier spielt. Jetzt hat er die Chance, endlich mit Wales im Blickpunkt zu stehen. "Wir wissen, was wir jetzt zu tun haben", sagte er.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.