Seeler und Co.

Wer soll Kapitän des DFB-Teams werden? Das sagen die Experten

+
Uwe Seeler findet, dass Jerome Boateng als Kapitän geeignet wäre.

Berlin - Bastian Schweinsteiger spielt am Mittwoch zum letzten Mal im Dress der deutschen Nationalmannschaft. Doch wer wird Nachfolger des Kapitäns? Die Fußball-Experten haben so ihre Vorstellungen.

Ehrenspielführer Uwe Seeler und der frühere Nationalmannschaftskapitän Bernard Dietz wünschen sich Jerome Boateng von Bayern München als Nachfolger des abgetretenen Bastian Schweinsteiger. "Boateng hat sich im Laufe der letzten Jahre toll entwickelt, er besitzt alle Qualitäten für das Kapitänsamt", sagte Seeler der Bild-Zeitung. Dietz, Spielführer der Europameistermannschaft von 1980, betonte: "Er ist gereift und hat die Power dafür." 

Abwehrchef Boateng selbst gab sich bescheiden: "Es ist für jeden eine große Ehre, aber der Trainer wird entscheiden", sagte er am Rande einer Sport-Bild-Gala am Montagabend. Schweinsteiger (32, Manchester United) war nach dem Halbfinal-Aus bei der EM in Frankreich zurückgetreten, er bekommt am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF) in Mönchengladbach gegen Finnland sein Abschiedsspiel. 

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus sieht Bayern-Torhüter Manuel Neuer als besten Kapitänsnachfolger an: "Er hat die Persönlichkeit, das Auftreten und das Ansehen in der Mannschaft, um ein richtig guter Kapitän zu sein." Oliver Kahn und Franz Beckenbauer nannten neben Neuer und Boateng auch die Option Mats Hummels (ebenfalls FC Bayern). Toni Schumacher, WM-Kapitän 1986, spricht sich für Toni Kroos von Real Madrid aus ("Ein Vorbild, bodenständig"). 

Bundestrainer Joachim Löw hat seine Entscheidung getroffen, er wird diese allerdings erst am Donnerstag verkünden. Am Mittwochabend wird Schweinsteiger die deutschen Weltmeister letztmals als Kapitän anführen. sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.