Vor dem Spiel am Freitag

Darum freut sich Alonso besonders auf das Schalke-Spiel

+
Bayern München - Werder Bremen

München - Xabi Alonso, Mittelfeldspieler beim Fußball-Rekordmeister Bayern München, freut sich auf das kommende Duell mit Schalke 04. Doch auch er weiß, dass es kein einfaches Spiel wird auf Schalke. Doch für ihn hat das Spiel eine besondere Bedeutung.

„Es ist immer speziell, in der Veltins Arena zu spielen. Ich liebe die Stimmung dort, ihre Fans zeigen viel Leidenschaft“, berichtete der 34-Jährige vor dem ersten Auswärtsspiel der Bundesliga-Saison am Freitag (20.30 Uhr). Eine leichte Aufgabe erwarte er jedoch nicht. „Sie können fast jede Mannschaft schlagen. Wir müssen uns also gut vorbereiten, weil es immer schwer ist, dort zu spielen“, sagte Alonso, der seine Rolle als defensiver Mittelfeldspieler unter Carlo Ancelotti nicht anders interpretiere als zuvor unter Pep Guardiola.

Vor knapp zwei Jahren hatte der ehemalige spanische Nationalspieler in Gelsenkirchen sein erstes Pflichtspiel für die Münchner bestritten. Ein „wichtiger Moment„, wie Alonso betonte. „Pep hat mir damals gesagt, dass ich sofort spiele. Das war schon überraschend. Aber ich war bereit und spielte gut“, erinnerte sich Alonso, der erst weniger Tage zuvor von Real Madrid verpflichtet worden war.

Vom neuen Teamkollegen Renato Sanches zeigte sich der 34-Jährige angetan. „Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, am Freitag miteinander zu spielen. Er hat in den letzten zwei Wochen sehr gut trainiert, und ich glaube, dass er bereit ist“, sagte Alonso.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.