Ablöseangebot bereits unterbreitet

Bericht: Real-Star im Visier des FC Chelsea

+
Der FC Chelsea ist offenbar an James Rodriguez (2.v.r.) von Real Madrid interessiert.

London - Auf der Suche nach einer neuen Offensivkraft ist der FC Chelsea offenbar beim spanischen Spitzenklub Real Madrid fündig geworden. Ein Transfer wäre allerdings nicht gerade billig.

Der englische Fußball-Erstligist FC Chelsea bemüht sich laut einem Medienbericht um Real Madrids Offensivspieler James Rodriguez. Die Londoner hätten dem spanischen Spitzenclub ein Ablöseangebot über rund 70 Millionen Euro unterbreitet, berichtete der Sunday Express. Chelseas Trainer Antonio Conte wolle vor dem Ende der Transferperiode unbedingt noch einen Angreifer verpflichten, hieß es.

Nachdem Chelsea bislang erfolglos versucht hatte, den Stürmer Romelu Lukaku vom Ligakonkurrenten FC Everton zu holen, sei nun Rodriguez in den Fokus gerückt. Laut Bericht könnte sich Reals Trainer Zinedine Zidane vorstellen, den Kolumbianer abzugeben. Der Mirror berichtete indes, Chelsea sei an Torjäger Mario Mandzukic von Juventus Turin interessiert.

Rodriguez war vor zwei Jahren für rund 80 Millionen Euro vom französischen Erstligisten AS Monaco nach Madrid gewechselt. Bei den Real-Fans war der 25-Jährige in den vergangenen Monaten in Ungnade gefallen und in Sommer mehrfach mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht worden.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.