Linksverteidiger bleibt beim BVB

Dortmund verlängert mit Schmelzer bis 2021

+
Marcel Schmelzer.

Dortmund - Bei Mats Hummels bahnt sich womöglich ein Abschied zum FC Bayern an, die Vertragsverlängerung mit einem anderen Leistungsträger lief allerdings erfolgreich. Marcel Schmelzer bleibt bis 2021 bei Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund vermeldet im aktuellen Vertragspoker mit diversen Leistungsträgern einen ersten Erfolg. Wie der Bundesligist am Montag mitteilte, hat Marcel Schmelzer seinen Kontrakt bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Der Abwehrspieler war neben Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Henrich Mchitarjan einer von vier BVB-Profis, deren Verträge 2017 auslaufen. „Ich freue mich sehr, auch in Zukunft Bestandteil dieser charakterstarken Mannschaft und dieses unvergleichlichen Clubs sein zu dürfen“, kommentierte Schmelzer seinen Entschluss.

Der 28-Jährige steht seit fast elf Jahren in Diensten der Dortmunder und gewann mit ihnen zwei Meistertitel (2011 und 2012) und den DFB-Pokal (2012). Er war 2005 als 17-Jähriger vom 1. FC Magdeburg zum BVB gewechselt und hatte sich über die A-Jugend und U23 in den Profikader hochgearbeitet.

Sein erstes von bisher 196 Bundesligaspielen absolvierte er am 16. August 2008. „Marcel Schmelzer ist nicht nur einer der stärksten Linksverteidiger Europas, sondern auch ein wunderbarer Mensch, der dem BVB genauso viel Zuneigung und Respekt entgegenbringt wie wir ihm“, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.