Bundesliga

Schalke schlägt Wölfe, Gladbach in der Krise

+
Wolfsburgs Luiz Gustavo (l) und Schalkes Benedikt Höwedes im Zweikampf.

München - Schalke setzt mit einem knappen Sieg gegen Wolfsburg die Aufholjagd Richtung Europa fort. Gar nicht rund läuft es dagegen bei den Fohlen.

Borussia Mönchengladbach - 1. FC Köln 1:2 (1:0)

Kölns Marcel Risse hat sich kurz vor Schluss zum Derbyhelden und Gladbach tiefer in die Krise geschossen. Mit seinem Siegtreffer in der ersten Minute der Nachspielzeit sorgte Risse für große Freude bei den Gästen, für die Borussia war es dagegen das sechste sieglose Bundesliga-Spiel in Folge. Kapitän Lars Stindl (32. Minute) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Torjäger Anthony Modeste (59.) köpfte sein zwölftes Saisontor und den Kölner Ausgleich - bevor Risse der Borussia den Nachmittag endgültig verdarb.

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04: 0:1 (0:0)

Der FC Schalke 04 hat seine jüngste Erfolgsserie auch beim VfL Wolfsburg fortgesetzt. Die Gelsenkirchener blieben mit dem 1:0 (0:0) am Samstag bei den Niedersachsen zum zehnten Mal hintereinander in einem Pflichtspiel ungeschlagen und feierten zugleich den ersten Auswärtssieg in der Fußball-Bundesliga seit Mai. Die Wolfsburger warten hingegen auch unter dem vom Interims- zum Chef-Trainer beförderten Valérien Ismaël auf den ersten Heimsieg. Die Schalker liegen dank des Treffers von Leon Goretzka (82.) vor 30 000 Zuschauern in der ausverkauften Volkswagen-Arena fünf Punkte vor den Wolfsburgern.

FSV Mainz 05 - SC Freiburg: 4:2 (2:0)

Der SC Freiburg bleibt der Lieblingsgegner des FSV Mainz 05. Die Mainzer gewannen am Samstag gegen den Aufsteiger mit 4:2 (2:0) und bleiben damit daheim in der 1. Liga gegen die Breisgauer ungeschlagen. Vor 26 573 Zuschauern brachten Niko Bungert (15. Minute) und Yunus Malli per Foulelfmeter (20.) die Gastgeber vor der Pause in Führung. Nach dem Seitenwechsel gelang Vincenzo Grifo der Anschlusstreffer für die Gäste (67.), ehe Stefan Bell (82.) den alten Zwei-Tore-Abstand für die Mainzer wieder herstellte. Nils Petersen (85.) brachte Freiburg noch einmal heran, doch Karim Onisiwo machte in der Nachspielzeit alles klar.

FC Augsburg - Hertha BSC Berlin 0:0

Mit einer dürftigen Leistung hat Hertha BSC die Gelegenheit versäumt, näher an das Spitzenduo der Fußball-Bundesliga heranzurücken. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai kam beim engagierten, aber spielerisch limitierten FC Augsburg nur zu einem torlosen Remis. In einem niveauarmen Duell knüpfte die alte Dame fast zu keiner Phase an die bisher starken Leistungen dieser Saison an, ist aber dennoch zunächst Tabellendritter.

SV Darmstadt 98 - FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0)

Das Debüt von Trainer Maik Walpurgis beim FC Ingolstadt ist geglückt. In einer über weite Strecken zähen Partie hatten die Darmstädter zwar die besseren Chancen, scheiterten aber mehrfach. Deutlich effektiver präsentierten sich die Gäste, als Moritz Hartmann (68.) per Volleyschuss in den Winkel des Darmstädter Tores schoss. Ingolstadt bleibt zwar Vorletzter, setzte sich aber vorerst mit drei Punkten vom HSV ab.

dpa/sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.