Partien würden mit Amateur-Spielen kollidieren

Voting: Bundesliga am Sonntagmittag - wie denken Sie darüber?

+
Die Bundesliga bekommt ab der Spielzeit 2017/18 mehr TV-Gelder - auch Dank des möglichen neuen Sonntagmittag-Spiels.

München - Die Fußball-Bundesliga soll ab der Spielzeit 2017/18 bis zu fünf Partien am Sonntagmittag austragen. Wie denken Sie darüber? Machen Sie mit bei unserem Voting!

Ein neuer Grundlagenvertrag zwischen DFL und DFB soll sie nun möglich machen: Bundesliga-Spiele am Sonntagmittag. Der neue TV-Vertrag, der im Juni 2016 bekanntgegeben wurde, sah die Vergabe der Übertragungsrechte für die für 13.30 Uhr geplanten Partien bereits vor. Der alte Grundlagenvertrag blockte bisher eine Anstoßzeit in der 1. Liga vor 15.30 Uhr allerdings zugunsten der Zweiten Liga und der Amateure. Diese Blockade soll nun fallen, bis zu fünf Bundesliga-Spiele könnten somit parallel zu Amateurspielen stattfinden - eine Konkurrenz immensen Ausmaßes.

Besagter neuer TV-Vertrag sichert der Bundesliga ab der Saison 2017/18 eine Summe von 1,16 Milliarden Euro für fünf Jahre zu. Als Ausgleich sollen die 25.000 Amateurvereine künftig pro Jahr 2,5 Millionen Euro (bisher eine Million Solidaritätszuschlag an die Regional- und Landesverbände) erhalten. Das wären herunter gerechnet gerade mal 100 Euro pro Verein.

"Die 2,5 Millionen Euro lösen angesichts der 1,16 Milliarden Euro keine La Ola bei der Basis aus", sagte Rainer Koch, der als DFB-Vizepräsident die Interessen der Amateure vertritt, der Sport Bild. "Die Einheit des Fußballs zwischen Amateuren und Profis ist aber wichtiger als jeder Euro, und deshalb muss es darum gehen, die Liga zu überzeugen, dass sie von sich aus und freiwillig deutlich mehr Geld für die Talentförderung an der Fußball-Basis gibt."

Wie denken Sie darüber? Machen Sie mit bei unserem Voting!

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.