Gegen Bayern wohl im Kader

BVB hofft auf Reus - Nationalspieler vor dem Comeback

+
Marco Reus (l.) steht unmittelbar vor seinem Comeback beim BVB. Foto: Guido Kirchner

Dortmund (dpa) - Nach fast sechsmonatiger Leidenszeit steht Marco Reus vor seinem Comeback beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund.

Der seit zwei Wochen wieder voll belastbare Nationalspieler hat nach seiner langwierigen Verletzung im Adduktorenbereich intensiv an seiner Rückkehr gearbeitet und könnte im Top-Spiel gegen den FC Bayern München am Samstag (18.30 Uhr) zumindest wieder in den Kader rücken.

BVB-Coach Thomas Tuchel bestätigte das bislang zwar nicht, könnte dies aber in der Pressekonferenz vor dem Bayern-Spiel thematisieren. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke äußerte sich in der "Sport-Bild" bereits zuversichtlich. "Gegen Bayern steht uns hoffentlich zum ersten Mal wieder unsere Mannschaft in kompletter Stärke zur Verfügung. Dann geht für uns die Saison erst richtig los."

Reus hatte seine bislang letzte Partie am 21. Mai im Pokal-Endspiel gegen den FC Bayern München bestritten. Wegen einer Entzündung und eines Einrisses am Adduktorenansatz musste der BVB-Profi auch auf die Europameisterschaft verzichten.

Profil Marco Reus

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.