Kader fast komplett

Mit Götze und Schürrle: BVB startet in Bundesliga-Vorbereitung

+
Mario Götze schreibt nach dem BVB-Training in Bad Ragaz noch Autogramme.

Bad Ragaz - Mit den Weltmeistern Mario Götze und André Schürrle ist Borussia Dortmund in die finale Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga gestartet.

Die Zugänge aus München und Wolfsburg trafen am Machmittag zusammen mit ihren neuen Mannschaftkollegen im Trainingslager in Bad Ragaz (Schweiz) ein. Darüber hinaus soll auch der vom FC Lorient verpflichtete portugiesische Europameister Raphael Guerreiro erstmals am Mannschafttraining teilnehmen.

Anders als im ersten dreitägigen Trainingslager Mitte Juli in Kirchberg (Österreich) und während der einwöchigen China-Reise hat Trainer Thomas Tuchel nun fast seinen kompletten Kader beisammen. Nicht dabei ist Moritz Leitner, den der Verein für Vertragsgespräche mit anderen Clubs freigestellt hat. Das deutet auf einen baldigen Vereinswechsel des Mittelfeldspielers hin.

Zudem fehlt Marco Reus, der nach Problemen im Adduktorenbereich seine Reha in Dortmund fortsetzt und erst Mitte August ins Teamtraining einsteigen soll. Neben den Olympia-Fahrern Sven Bender und Matthias Ginter muss Tuchel vorerst auf Pierre-Emerick Aubameyang verzichten. Der Torjäger wurde zum zweiten Mal Vater und soll in die Schweiz nachreisen.

Vor der Rückkehr der Borussia am 10. August nach Dortmund stehen Testspiele gegen den AFC Sunderland in Altach (5. August) und gegen Atheltic Bilbao in St. Gallen (9. August) an.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.