UEFA-Exekutivkomitee hat entschieden

In diesem Stadion findet das Champions-League-Finale 2018 statt

+
Das Olympiastadion in Kiew war Austragungsort der Europameisterschaft 2012.

Athen - Das Exekutivkomitee der UEFA hat am Donnerstag in Athen den Austragungsort des Champions-League-Endspiels 2018 bekannt gegeben.

Das Finale der Champions-League-Saison 2017/18 findet in Kiew statt. Den Austragungsort in der politisch instabilen Ukraine bestimmte das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag in Athen.

Das Olympiastadion in der Hauptstadt bietet Platz für mehr als 70.000 Zuschauer. Das Endspiel der laufenden Saison der "Königsklasse" steigt am 3. Juni 2017 im Millennium Stadium von Cardiff in Wales. Der UEFA-Supercup 2018 wird am 14. August 2018 in Tallinn/Estland ausgetragen.

Theodoridis bleibt UEFA-Generalsekretär

Theodore Theodoridis ist endgültig zum Generalsekretär der UEFA ernannt worden. Der Grieche übte das Amt der Nummer zwei bereits seit dem 4. März übergangsweise aus, nachdem Vorgänger Gianni Infantino kurz zuvor zum Präsidenten des Weltverbandes FIFA aufgestiegen war.

Berufen wurde Theodoridis am Donnerstag durch das UEFA-Exekutivkomitee auf Vorschlag des neuen UEFA-Präsidenten Aleksander Ceferin.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.