Roundup zur Champions League

Juve siegt nach Kraftakt, Real in Torlaune

+
Der Siegtreffer: Juan Cuadrado schießt das Goldene Tor für Juventus Turin in Lyon.

München - Die Favoriten geben sich in der Champions League keine Blöße. Real Madrid feiert ein Torfestival, Juventus Turin setzt sich auch mit einem Spieler weniger durch.

Juventus Turin siegt in Unterzahl, Real Madrid gibt sich keine Blöße: Der italienische Fußball-Rekordmeister um Weltmeister Sami Khedira hat am dritten Spieltag der Champions League bei Olympique Lyon knapp mit 1:0 (0:0) gewonnen. Damit verteidigte Juve die Tabellenführung der Gruppe H, während der FC Sevilla bei Dinamo Zagreb ebenfalls mit 1:0 (1:0) gewann. Die Madrilenen um Toni Kroos hingegen besiegten in Borussia Dortmunds Gruppe F Underdog Legia Warschau mit 5:1 (3:1).

Der russische Meister ZSKA Moskau hat durch das 1:1 (1:0) gegen den AS Monaco nur geringe Chancen auf das Achtelfinale. Nach dem 0:0 von Bayer Leverkusen gegen Tottenham Hotspur stehen die Russen mit zwei Punkten auf Rang vier der Gruppe E. Erster sind die Monegassen mit fünf Punkten.

Englands Sensationsmeister Leicester City hält in der Königsklasse seine Serie aufrecht. Im Duell mit dem FC Kopenhagen behielt die Mannschaft von Trainer Claudio Ranieri durch ein Tor von Riyad Mahrez (40.) mit 1:0 (1:0) die Oberhand und ist weiter ungeschlagen. Eine Überraschung verpasste der FC Brügge, der gegen den FC Porto um Torhüter-Ikone Iker Casillas trotz 1:0-Führung mit 1:2 (1:0) verlor.

Khedira steht in der Juve-Startelf

Für Juventus Turin, bei denen Khedira nach seiner Ruhepause in der Liga gegen Udinese Calcio wieder in der Startelf stand, hielt Torwart Gianluigi Buffon mehrmals glänzend. Unter anderem parierte er einen Foulelfmeter von Olympique-Stürmer Alexandre Lacazette (35.). Aufseiten der Italiener flog Mario Lemina (54.) vorzeitig mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz, bevor der Kolumbianer Juan Cuadrado (76.) das entscheidende Tor erzielte.

Beim Sieg des Europa-League-Siegers FC Sevilla in Zagreb sorgte der Franzose Samir Nasri (37.) für den umjubelten Siegtreffer. In der Tabelle liegt Juve mit sieben Punkten in Front. Dahinter stehen die punktgleichen Andalusier und haben vier Punkte Vorsprung auf den Dritten Lyon.

Real Madrid ging durch Flügelflitzer Gareth Bale (16.) in Führung. Nach einem Eigentor des Polen Tomasz Jodlowiec (20.) erzielte Legia durch einen Foulelfmeter von Miroslav Radovic (22.) den Anschlusstreffer. Marco Asensio (37.), Lucas (68.) und Alvaro Morata (84.) sicherten dem Titelverteidiger den Sieg. Durch den Triumph hat Real wie der BVB sieben Punkte auf dem Konto und ist aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Zweiter.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.