FC Bayern soll dafür sein

Champions-League: Spiele bald auch am Wochenende?

+
Der begehrte Henkel-Pott könnte ab 2021 auch am Wochende ausgespielt werden.

London - Gibt es die nächste große Champions-League-Reform? Ab 2021 könnten Spiele auch am Wochenende stattfinden. Darüber berät die UEFA. Top-Klubs wie der FC Bayern sollen für die Neuerung sein.

Der Uefa-Champions-League könnte die nächste große Reform bevorstehen. Einem Bericht der britischen Zeitung dailymail zufolge zielen aktuelle Verhandlungen bei der UEFA darauf ab, dass Champions-League-Spiele ab 2021 auch am Wochenende stattfinden.

Erst vor Kurzem hatte die Reform, die den vier Top-Ligen Europas mehr Startplätze in der Champions-League sichert, für Aufsehen gesorgt. Der nächste Hammer könnte bald folgen. Einem Bericht der dailymail zufolge sind Wochenendspiele in Verhandlungen der UEFA weiterhin ein großes Thema. Es sei die "Richtung der Reise" in den Verhandlungen für die Zeit ab 2021, wird der Chef des schottischen Fußballverbandes Neil Doncaster in dem Bericht zitiert. Bereits im Juni hatte die BBC über Verhandlungen der UEFA über Wochenend-Spiele berichtet.

Nachdem die UEFA 2010 bereits das Final-Spiel der Champions-League von einem Wochentag auf einen Samstag verlegt hatte, wäre die Neuerung ein nächster Schritt. Noch ist man von einer Einigung aber weit entfernt. Frühestens 2021 könnte eine solche Neuregelung umgesetzt werden, da bis dann noch aktuelle Verträge über die TV-Rechte gelten.

Mit den Samstags-Partien würde die UEFA höhere Gewinne aus den TV-Übertragungen der Champions-League ziehen können. Vor allem der asiatische Markt steht dabei im Fokus. Weil die Partien zur dortigen Ortszeit mitten in der Nacht stattfinden, verspricht sich die UEFA von den Wochenend-Kicks höhere Einschaltquoten.

Dem Bericht der dailymail zufolge sollen europäische Top-Klubs, wie der FC Bayern, Real Madrid, Barcelona und Juventus Turin für die Wochenendspiele sein. Bereits die Startplatz-Reform des laufenden Jahres hatten die Bayern und ihr Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge befürwortet.

Kommen die Champions-League-Wochenenden, müssten alle europäischen Ligen ihre Spielpläne umstellen. Auch in der Bundesliga würden daraus mehr englische Wochen resultieren.

rs

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.