Toljan trifft für Kuntz-Team

Sieg gegen Türkei: U21 baut Rekordserie aus

+
Kann sich über den nächsten Sieg freuen: Stefan Kuntz führt die U21 zum Erfolg über die Türkei.

Berlin - Die U21 bleiben auch nach der EM-Quali in der Erfolgsspur. Im vorletzten Spiel des Jahres gewinnt die umgebaute Elf von Trainer Stefan Kuntz den Test gegen die Türkei.

Die deutschen U21-Fußballer haben ihre bemerkenswerte Erfolgsbilanz ausgebaut. Am Donnerstag gewann die Mannschaft von DFB-Trainer Stefan Kuntz in Berlin das Testspiel gegen die Auswahl der Türkei mit 1:0 (1:0) und feierte den 13. Sieg in Serie. Im Stadion „An der Alten Försterei“ erzielte Jeremy Toljan (38. Minute) vor 5130 Zuschauern den Siegtreffer.

Die Gäste waren nach einer Roten Karte gegen Irfan Can Kahveci ab der 20. Minute in Unterzahl. „Auch wenn der Gegner in Unterzahl spielt, darf man keinesfalls nachlassen“, nannte Kuntz als Konsequenz nach dem knappen Erfolg.

Sechs Neue in der Startelf

Der Coach nutzte das Match, um eine neue Formation zu testen. Einen Monat nach 4:1 gegen Österreich änderte der Coach seine Startelf auf sechs Positionen. Keeper Julian Pollersbeck vom 1. FC Kaiserslautern und der Wolfsburger Paul Seguin gaben ihr Debüt in der deutschen U21.

Die Türken, die als Gruppendritter hinter der Slowakei und den Niederlanden die Qualifikation für die U21-EM verpasst hatten, fanden besser in die Partie. Ogulcan Caglayan (9.) vergab die erste Torchance der Gäste. Durch die Rote Karte, die Kahveci wegen einer Tätlichkeit gegen Maximilian Arnold sah, schwächte sich das Team von Trainer Ercan Abdullah allerdings frühzeitig.

Sané agiert spielfreudig

Die Kuntz-Elf erarbeite sich in der Folge mehr Spielanteile und trat dominanter auf. Insbesondere England-Legionär Leroy Sané, der in der Premier League für Manchester City zuletzt nur wenige Einsatzminuten bekam, war im Angriff spielfreudig und leitete Torchancen ein. Davie Selke (26./35.) konnte zwar die Vorlagen seines Offensivpartners nicht verwerten, doch noch vor der Pause war der Hoffenheimer Toljan nach Sanés mustergültigem Zuspiel zum 1:0 erfolgreich.

Im zweiten Abschnitt erlaubte sich das DFB-Team jedoch einige Nachlässigkeiten in der Defensive und ließ Chancen der Gäste zu. Die Schüsse von Caner Koca (58.) und Yusuf Yazici (68.) parierte Pollersbeck, Kubilay Kanatsikus (59.) traf den Pfosten. Auf der Gegenseite vergaben Maximilian Philipp (75.), Toljan (78.) und Levin Öztunali (88.) mögliche Chancen, die Führung auszubauen.

In einem weiteren Testspiel tritt die DFB-Elf am Dienstag (18.30 Uhr/Eurosport) in Polen beim Gastgeber der EM 2017 an. Die Qualifikation für die Titelkämpfe hatten die deutschen Youngster bereits im vergangenen Oktober mit dem zehnten Sieg im zehnten Pflichtspiel erfolgreich abgeschlossen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.