Pressekonferenz

DFB-Pokal-Finale: Guardiola und Tuchel werden sich "vermissen"

+
Jerome Boateng, FCB-Trainer Pep Guardiola, Dortmund-Coach Thomas Tuchel und Marcel Schmelzer stellten sich den Medienvertretern.

Berlin - Pep Guardiola und Thomas Tuchel werden sich "vermissen". Das sagten die Trainer auf der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokal-Finale.

Pep Guardiola und Thomas Tuchel haben sich vor dem DFB-Pokalfinale am Samstag (20.00 Uhr/ARD und Sky) zwischen Bayern München und Borussia Dortmund noch einmal ihrer gegenseitigen Wertschätzung versichert. "Ich werde Thomas sehr, sehr vermissen", sagte Guardiola vor seinem letzten Spiel mit dem FC Bayern vor dem Wechsel zum englischen Topklub Manchester City, und fügte augenzwinkernd an: "Deshalb habe ich ein Freundschaftsspiel mit ihm ausgemacht."

Guardiola (45) trifft mit City in der Saisonvorbereitung im Rahmen des "Champions Cup China" Ende Juli in Shenzhen auf den BVB. "Ja, natürlich werde ich das vermissen", sagte auch Tuchel über die Duelle mit seinem erklärten Vorbild, dessen Abschied er als "großen Verlust" für die Bundesliga bezeichnete.

"Pep ist jemand, der dich dazu bringt, deine eigene Haltung zu straffen und dich ständig zu Höchstleistungen antreibt, dich ständig zu hinterfragen. Die Spiele gegen seine Mannschaften sind eine Riesenherausforderung, die Treffen mit ihm eine große Inspiration", führte Tuchel aus.

Auf der anderen Seite könne man "auch sagen, dass man froh ist, nicht mehr gegen ihn spielen zu müssen, auch wenn das Messen mit den Besten dich selber besser macht", sagte Tuchel (42).

Über das legendäre erste Treffen der beiden Fußballlehrer während Guardiolas erstem Münchner Jahr wollte das Duo nicht sprechen. "Ich war der Gast und es war für mich ein Privileg", sagte Tuchel nur. Guardiola meinte mit Hinweis auf die Lokalität: "Das Schumann's ist eines der besten Restaurants in München, wir haben sehr gut gegessen." Fußballtaktisch habe er Tuchel nur gesagt: "Rechtzeitig angreifen, rechtzeitig!"

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.