Einnahmen von bis zu 1,5 Milliarden Euro

DFL: Neuer TV-Vertrag am 9. Juni

+
Am 9. Juni gibt die DFL die neue Verteilung der Bundesliga-Medienrechte bekannt.

München - Ab der Saison 2017/18 müssen wir uns auf Veränderungen im TV einstellen. Denn dann greift der neue TV-Vertrag der DFL, der demnächst vorgestellt wird.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wird nach SID-Informationen am 9. Juni das Ergebnis des Milliarden-Pokers um den neuen TV-Vertrag verkünden. In Frankfurt/Main wird einen Tag vor dem Anpfiff der Europameisterschaft in Frankreich zunächst eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattfinden, im Anschluss soll die Öffentlichkeit informiert werden. Für die Rechteperiode ab der Spielzeit 2017/18 (bis 2020/21) hatte die DFL verschiedene Pakete ausgeschrieben. Für die Erlöse aus den nationalen und internationalen Medienrechten wurde ein Zielkorridor zwischen 1,1 und 1,5 Milliarden Euro ausgegeben. "Das ist die Voraussetzung dafür, um weiterhin zu den Top-3-Ligen in Europa zu zählen", hatte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert gesagt.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.