Ehemaliger DDR-Nationalcoach Stange erwägt Karriere-Ende

+
Bernd Stange war knapp drei Jahre Trainer in Singapur. Foto: Kiyoshi Ota

Berlin (dpa) - Nach dem Ende seiner Trainertätigkeit in Singapur erwägt Bernd Stange, nicht mehr als Fußball-Coach zu arbeiten.

"Ich gehe auf die 70 zu. Es steht in den Sternen, ob ich überhaupt noch mal etwas mache", sagte Stange der "Märkischen Allgemeinen Zeitung". "Ich will erst mal zur Ruhe kommen, will Freunde besuchen und nachholen, was ich in den letzten Jahren nicht geschafft habe."

Im Frühjahr hörte der 68-Jährige als Nationaltrainer Singapurs auf. Das Amt hatte er seit Mai 2013 inne. "Es war dort traumhaft. Aber ich war nicht glücklich, was den Fußball angeht", sagte Stange. "Es hat mich viele Nerven gekostet, um den Fußball voranzubringen."

Der ehemalige Coach der DDR-Nationalmannschaft gilt als Weltenbummler unter den Trainern. Der Thüringer trainierte unter anderem auch schon die Nationalmannschaften Omans, Iraks und Weißrusslands.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.