Eintracht Frankfurt verpflichtet Kroaten Ante Rebic

+
Ante Rebic wechselt zunächst auf Leihbasis zu Eintracht Frankfurt. Foto: Tolga Bozoglu

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt hat den kroatischen Nationalspieler Ante Rebic verpflichtet. Der Stürmer kommt vom italienischen Erstligisten AC Florenz für ein Jahr auf Leihbasis an den Main.

Der hessische Fußball-Bundesligist besitzt zudem eine Kaufoption für den 22-Jährigen. Über die Vertragsmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Rebic, der vor zwei Jahren schon einmal in Deutschland bei RB Leipzig spielte, bestritt bislang acht Länderspiele für Kroatien. Bei der EM war er allerdings nicht im Einsatz. Zuletzt war Rebic an Hellas Verona ausgeliehen. "Wir freuen uns, dass wir die Empfehlung unseres Trainers umsetzen konnten und Ante Rebic von Florenz zur Eintracht holen können. Niko Kovac ist davon überzeugt, dass uns Rebic in der Offensive als hängende Spitze oder auf der Außenbahn helfen kann", sagte Sportdirektor Bruno Hübner über den Transfer.

Rebic selbst freut sich auf die neue Herausforderung in Frankfurt und die Zusammenarbeit mit Kovac, den er gut kennt. "Er hat mich in die U21-Auswahl Kroatiens und später auch die Nationalmannschaft berufen. Jetzt freue ich mich darauf, mit ihm bei der Eintracht arbeiten zu können und möchte das Vertrauen rechtfertigen", sagte Rebic.

Eintracht Frankfurt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.