Niederlage gegen Georgien

Spanien blamiert sich bei EM-Generalprobe

+
Tornike Okriashvili schoss das Tor des Tages.

Getafe - Titelverteidiger Spanien hat sich bei seiner Generalprobe für die Fußball-EM in Frankreich blamiert. Der dreimalige Europameister verlor gegen Georgien.

Update vom 26. Juni 2016: Im Viertelfinale der EM treffen Spanien und Italien aufeinander. Hier erfahren Sie, wie Sie das Spiel Italien gegen Spanien live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 20. Juni 2016: In der Gruppe D bei der EM 2016 will Spanien die Tabellenführung im Duell gegen Kroatien über die Ziellinie bringen. Hier erfahren Sie, wo Sie die Partie Spanien gegen Kroatien live im Free-TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 16. Juni 2016: In Nizza stehen sich am Freitag Spanien und die Türkei gegenüber. Hier erfahren Sie, wie Sie das zweite Spiel in der Gruppe D live im Free-TV und im kostenlosen Stream verfolgen können.

Update vom 12. Juni 2016: Die Generalprobe ging verloren. Doch am Montag gilt es für die Spanier. Dann geht es ins erste EM-Spiel. Wir haben für Sie zusammengefasst, wo und wie Sie die EM-Partie Spanien gegen Tschechien live im TV und Live-Stream verfolgen können.

Bericht

Mit Bayern-Profi Thiago in der Startelf hat Titelverteidiger Spanien sein letztes Testspiel vor der Fußball-Europameisterschaft verpatzt. Die Mannschaft von Trainer Vicente del Bosque unterlag am Dienstagabend in Getafe Georgien mit 0:1 (0:1). Tornike Okrischwili hatte den 137. der FIFA-Weltrangliste überraschend in Führung gebracht (40. Minute). Die Iberer konnten ihre zahlreichen Chancen nicht nutzen.

Die Aufstellung ließ sich durchaus als Fingerzeig für das Endrundenturnier in Frankreich deuten: So stand David de Gea von Manchester United und nicht Rekordnationalspieler und Kapitän Iker Casillas vom FC Porto zwischen den Pfosten. Im Sturm spielte Nolito von Celta Vigo, zudem bestritt Lucas Vázquez von Real Madrid sein erstes Länderspiel. Thiago agierte die erste Halbzeit im Mittelfeld und traf in der 28. Minute den Pfosten. Allerdings kam Superstar Iniesta erst nach der Pause.

Im Angriff zeigte der Ex-Weltmeister große Schwächen. So blieb auch der vom FC Barcelona umworbene Nolito nach seinen Doppelpacks gegen Bosnien-Herzegowina (3:1) und Südkorea (6:1) torlos.

Spanien trifft am Montag in seinem ersten Gruppenspiel in Toulouse auf Tschechien. Weitere Gegner sind die Türkei und Kroatien. Das Team reist an diesem Mittwoch ins EM-Quartier nach Sainte-Marie-de-Ré.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.