Jubel mit Nachwuchs

Wales feiert Viertelfinal-Einzug auf besondere Weise

+
Gareth Bale mit seinem Töchterchen.

Paris - Superstar Gareth Bale und seine Waliser haben den historischen Viertelfinaleinzug bei der EM auf ganz besondere Weise gefeiert.

Update vom 30. Juni 2016: Das Sommermärchen für die Waliser geht weiter. Im Viertelfinale geht es nun gegen die belgischen Geheimfavoriten. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie das EM-Viertelfinale Wales - Belgien live im TV und im kostenlosen Live-Stream ansehen können.

Nach dem 1:0 (0:0) in der kleinen "Battle of Britain" gegen Nordirland hüpften zahlreiche Kinder der Spieler ausgelassen mit ihren Vätern über den Rasen.

Bales ältere Tochter Alba Violet erwies sich dabei als besonders pfiffig. Papa Gareth hatte die Kleine bereits eingefangen und einem Betreuer überantwortet, als diese sich noch einmal davon schlich und quer über den Platz flitzte.

Bales' Frau Emma war erstmals bei der EURO zu einem Spiel gekommen und hatte auch die jüngere Tochter Nava Valentina dabei. Die Kids alberten minutenlang vor der Waliser Kurve herum. Auch zum Elfmeterschießen stellten sie sich auf, die Fans bejubelten jeden Treffer. Und auch vom Stadionsprecher hieß es dann: "Goal for Wales!"

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.