Löw kann hoffen

Fit für die EM? Can steht vor Comeback

+
Emre Can steht beim FC Liverpool vor dem Comeback.

Liverpool - Fußball-Nationalspieler Emre Can könnte nach seiner Knöchelverletzung schneller als erwartet wieder ins Team des FC Liverpool rücken.

„Emre Can ist ganz sicher bereit, in die Mannschaft zurückzukehren“, sagte Liverpool-Trainer Jürgen Klopp am Mittwoch vor dem Rückspiel im Europa-League-Halbfinale gegen den FC Villarreal. Can hatte sich Mitte April einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen. Zunächst hatte der Club mitgeteilt, dass der Mittelfeldspieler vier bis sechs Wochen ausfallen werde. Dank seiner schnellen Genesung darf Can weiter auf einen Platz im vorläufigen EM-Kader hoffen, den Bundestrainer Joachim Löw am 17. Mai benennt.

Klopp gratuliert Leicester: "Eine wunderbare Geschichte"

Das Fußball-Märchen des neuen Meisters Leicester City in der englischen Premier League hat auch Jürgen Klopp berührt. "Meinen Glückwunsch aus tiefstem Herzen! Das ist eine wunderbare Geschichte, unglaublich", sagte der Teammanager des FC Liverpool während der Pressekonferenz vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Europa League gegen den FC Villarreal.

Die Mannschaft des italienischen Teammanagers Claudio Ranieri, in der Vorsaison knapp dem Abstieg entgangen, habe "eine brillante Saison gespielt, alles passte zusammen. Das ist wirklich cool." Klopp betonte, ihm gefalle dies hervorragend: "Es ist eine der besten Geschichten, die ich jemals gehört habe."

Am Montagabend hatte Leicester durch den entscheidenden Patzer des Rivalen Tottenham Hotspur beim FC Chelsea (2:2) erstmals den Meistertitel gewonnen. Zur Mannschaft gehört auch der ehemalige deutsche Nationalspieler Robert Huth.

dpa/SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.