FA verhandelt mit Sunderlands Allardyce

+
Sam Allardyce ist ein Kandidat für das englische Traineramt. Foto: Lindsey Parnaby

London (dpa) - Der englische Fußballverband FA hat Sam Allardyce wegen des neu zu besetzenden Nationaltrainer-Postens kontaktiert. Wie Allardyces Club AFC Sunderland mitteilte, habe der Coach um Erlaubnis für die Gespräche gebeten.

Der Premier-League-Club beklagte die Unruhe, die durch die Spekulationen um Allardyce "in einer wichtigen Phase der Saison" entstanden sei. "Wir ersuchen die FA, eine schnelle Lösung in dieser Angelegenheit zu finden", hieß es in der Stellungnahme.

Der frühere Trainer von West Ham, Newcastle und Bolton gilt bei den Buchmachern als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge des nach der Europameisterschaft in Frankreich zurückgetretenen Roy Hodgson. Auch US-Coach Jürgen Klinsmann wird in den Medien gehandelt. Die "Three Lions" waren bei der EM überraschend im Achtelfinale an Neuling Island gescheitert.

Sunderland möchte Allardyce, der den Verein vor dem Abstieg bewahrte, auf jeden Fall halten. "Er spielt in unseren Planungen eine Schlüsselrolle", erklärte der Tabellen-17. der abgelaufenen Spielzeit.

Sunderland-Statement

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.