Bundesliga-Start

Trotz Behringer-Treffer: Bayern nur Remis gegen Freiburg

+
Melanie Behringer traf gegen den SC Freiburg - doch das reichte nicht.

München - Am Samstag sind die Fußballfrauen in ihre Bundesliga-Saison gestartet. Für den FC Bayern war es allerdings kein Start nach Maß.

Titelverteidiger Bayern München hat gleich am ersten Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga Punkte liegen gelassen. Gegen den SC Freiburg verspielten die Münchnerinnen am Samstag eine 1:0-Führung und kamen nur zu einem 1:1 (0:0). Olympiasiegerin Melanie Behringer (50.) traf für die favorisierten Bayern, Hasret Kayikci (79.) glich aus. Zuvor hatte die SGS Essen Aufsteiger MSV Duisburg 3:0 (1:0) besiegt.

Für Essen waren Lea Schuller (45.+1), Linda Dallmann (51.) und Jaqueline Klasen (63.) erfolgreich. In der vergangenen Saison hatten die Bayern die Liga dominiert. In 22 Spielen gab es 18 Siege, drei Unentschieden und eine einzige Niederlage.

Am Sonntag greift Titelanwärter und Pokalsieger VfL Wolfsburg ins Geschehen ein. Die Niedersachsen spielen in einer Neuauflage des DFB-Pokalfinales beim SC Sand (11.00 Uhr). Auch der 1. FFC Frankfurt (gegen Borussia Mönchengladbach/11.00) und Turbine Potsdam (bei der TSG Hoffenheim/14.00) sind im Einsatz.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.