Hohe Ablösesumme

Bericht: Götze-Rückkehr zu Borussia Dortmund perfekt

+
Mario Götze kehrt nach drei Jahren in München zurück zum BVB.

München - Der verlorene Sohn kehrt heim: Mario Götze wechselt laut Medienbericht vom FC Bayern zurück zu Borussia Dortmund. Der BVB dementiert die Einigung allerdings.

Nun ist es offenbar perfekt: Wie die Sportbild berichtet, wechselt Mario Götze vom FC Bayern zurück zu Borussia Dortmund. Der 24-Jährige soll beim BVB einen Fünfjahresvertrag bis 2021 erhalten. Die Ablöse, um die beide Vereine in den vergangenen Tagen offensichtlich noch erbittert feilschten, soll bei 28 Millionen Euro liegen. Im Erfolgsfall gebe es weitere Nachzahlungen.

BVB-Manager Michael Zorc dementierte die Einigung gegenüber der Bild: "Völliger Blödsinn! Der Transfer ist nicht durch."

Bei der Pressekonferenz am Freitag hatte sich Bayern-Trainer Carlo Ancelotti recht wortkarg in Sachen Götze-Zukunft beim deutschen Rekordmeister gegeben: "Stand heute ist Mario Götze ein Spieler des FC Bayern." Nur wenige Stunden später scheinen diese Worte bereits Makulatur zu sein - auch wenn eine offizielle Bestätigung noch aussteht.

Götze zurück nach Dortmund - auch wegen Reus und Schürrle

Zum Saisonende hatte Götze noch erklärt, unter dem neuen FCB-Coach Ancelotti einen Neuanfang suchen zu wollen. Der FC Bayern hatte dem Offensivmann jedoch einen Wechsel nahe gelegt. In den vergangenen drei Jahren unter Pep Guardiola hatte der WM-Finaltorschütze nie den Sprung zum Stammspieler geschafft, sondern meist nur die Bank gedrückt - vor allem in den wichtigen Spielen.

Bei der Borussia könnte Götze künftig wieder mit seinen Kumpels Marco Reus und André Schürrle zusammen in einer Mannschaft spielen. Die drei Nationalspieler verstehen sich auch außerhalb des Platzes hervorragend und haben sogar eine gemeinsame Whatsapp-Gruppe.

Schürrle steht noch beim VfL Wolfsburg unter Vertrag. BVB-Coach Thomas Tuchel soll aber sehr interessiert daran sein, seinen einstigen Schützling aus gemeinsamen Mainzer Zeiten nach Dortmund zu lotsen.

FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.