Aufbruch nach Madrid

Der FC Bayern fliegt zu seinem "härtesten Gegner"

+
Trainer Pep Guardiola.

München - Der FC Bayern bricht am frühen Nachmittag nach Madrid auf, wo der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch gegen Atlético zum Halbfinal-Hinspiel der Champions League antritt. Der Respekt vor dem Gegner ist groß.

„Es wird eine Herausforderung für uns. Wir müssen Gas geben“, sagte Torjäger Robert Lewandowski zu den ersten 90 Minuten im Kampf um den Einzug ins Endspiel am 28. Mai in Mailand.

2900 FC-Bayern-Fans begleiten die Mannschaft

Pep Guardiola verzichtet auf ein Training im Estadio Vicente Calderón, in dem die meisten Bayern-Profis noch nicht gespielt haben. Die abschließende Übungseinheit lässt der Bayern-Trainer vor dem Charterflug nach Spanien noch auf dem Vereinsgelände absolvieren. Das Atlético-Stadion wird am Spieltag mit über 50.000 Zuschauern gefüllt sein. Rund 2900 Bayern-Fans begleiten ihr Team nach Spanien.

Der Respekt vor dem Gegner ist im Münchner Lager groß. „Atlético war für mich das Team, gegen das ich am wenigsten spielen wollte“, gab der spanische Nationalspieler Javi Martínez zu: „Sie sind schwer zu schlagen und für mich der härteste mögliche Halbfinalgegner.“ Real Madrid und Manchester City ermitteln den zweiten Finalisten.

In erster Linie geht es für die Bayern darum, sich in Madrid eine gute Ausgangsposition für das entscheidende Rückspiel in einer Woche in der eigenen Arena zu erarbeiten. „Wir spekulieren aber nicht auf ein Unentschieden. Unsere Mentalität ist es, auf Sieg zu spielen“, sagte Xabi Alonso selbstbewusst. In den vergangenen beiden Jahren schieden die Bayern jeweils im Halbfinale gegen Teams aus Spanien aus, 2014 gegen Real Madrid und 2015 gegen den FC Barcelona.

dpa

Übrigens: Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Spiel Atlético Madrid gegen den FC Bayern heute live im TV und Live-Stream sehen können.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.