Rummenigge: "Ich bedauere das sehr"

Olympia ohne Costa: Bayern-Star muss daheim bleiben

+
Schade: Olympia ist für Douglas Costa gelaufen.

München - Bayern-Profi Douglas Costa wird nicht am olympischen Fußballturnier in Rio de Janeiro teilnehmen können. Grund ist eine Verletzung im Oberschenkel.

Beim Brasilianer sei eine Verletzung im linken Oberschenkel noch nicht ausreichend ausgeheilt, teilte der FC Bayern München am Montag beim Trainingsstart seiner Profis mit. Aus diesem Grund wird der deutsche Rekordmeister den 25 Jahre alten Offensivspieler nicht für die Olympischen Spiele vom 5. bis 21. August in seinem Heimatland abstellen. Dies habe man dem brasilianischen Fußballverband mitgeteilt. Der hatte Costa für das Turnier fest eingeplant.

Jetzt steht Reha an

„Ich bedauere das sehr“, sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge. „Wir alle haben Douglas die Teilnahme an den Olympischen Spielen in seiner Heimat gegönnt. Aber die Gesundheit des Spielers geht vor.“ Costa war am Montag vom Ärzteteam des FC Bayern untersucht worden. Er werde sein Rehaprogramm in den kommenden Wochen in München absolvieren.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.