Er kommt aus der Bundesliga

Nächster Transfer: Klopp holt 39-Jährigen

+
Jürgen Klopp

Liverpool - Nachdem der FC Liverpool die Europapokal-Plätze unter Jürgen Klopp verpasst hat, geht der Klub weiter auf Einkaufstour. Der nächste Transfer: Ein 39-jähriger Keeper.

Europa-League-Finalist FC Liverpool um Teammanager Jürgen Klopp hat einen weiteren Torwart mit Bundesliga-Erfahrung verpflichtet. Der 39 Jahre alte Österreicher Alexander Manninger wechselt bis zum Ende der kommenden Saison auf die Insel. In den vergangenen zwei Wochen hatte der Routinier bereits mit dem Team trainiert.

"Ehrlich gesagt kam es für mich überraschend. Nach all den Jahren in Italien und den letzten vier Jahren in Deutschland habe ich nicht aufgegeben und wartete immernoch auf den Anruf", sagte Manninger auf der Webseite der "Reds".

Zuletzt stand der erfahrene Schlussmann beim FC Augsburg in der Bundesliga unter Vertrag, kam in der abgelaufenen Spielzeit jedoch nur zu zwei Einsätzen. Zuvor hütete er unter anderem für den FC Arsenal und Juventus Turin das Tor.

Nach der Verpflichtung von Loris Karius (Mainz 05) stehen in Manninger und dem letztjährigen Stammkeeper Simon Mignolet nun drei Torhüter im Kader der Liverpooler.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.