FCA-Coach Weinzierl: Kommentar zu Zukunft nach HSV-Spiel

+
Augsburgs Trainer Markus Weinzierl will sich nach dem HSV-Spiel äußern. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Augsburg (dpa) - Die Klärung der Zukunft von Trainer Markus Weinzierl bei Fußball-Bundesligist FC Augsburg naht. Er wolle sich nach dem letzten Saisonspiel am Samstag gegen den Hamburger SV äußern, noch sei aber nichts klar, sagte Weinzierl in Augsburg.

Weinzierl wird seit Wochen als künftiger Coach des FC Schalke 04 gehandelt. Der 41-Jährige hat beim FC Augsburg noch einen Vertrag bis ins Jahr 2019, im Falle eines Wechsels würde eine Millionen-Ablöse fließen. Weinzierl betonte bei der Pressekonferenz, dass es nach der Qualifikation des FCA für die Europa League im Vorjahr die beste Entscheidung gewesen sei, in Augsburg zu bleiben.

Bundesliga-Spielplan

Topdaten zum Spiel

Daten und Fakten zu Weinzierl

Twitter FC Augsburg

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.