FCB-Training mit angeschlagenem Ribéry - "muss spielen"

+
Franck Ribéry will im Rückspiel unbedingt spielen. Foto: Marc Müller

München (dpa) - Der FC Bayern hat das Abschlusstraining für das Champions-League-Halbfinale am Dienstagabend in München gegen Atlético Madrid mit Franck Ribéry bestreiten können.

Der angeschlagene Franzose nahm an der Übungseinheit auf dem Vereinsgelände des deutschen Fußball-Rekordmeisters teil. Allerdings fand nur das Aufwärmprogramm mit Zugang für Medien statt.

Der 33 Jahre Ribéry hatte am Wochenende im Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach kurzfristig wegen Rückenschmerzen gefehlt. Trainer Pep Guardiola kündigte jedoch an, dass man alles probieren werde, damit der Flügelstürmer gegen Madrid spielen könne. "Ich bin bereit für das Spiel", sagte Ribéry im "Kicker". "Ich habe große Lust zu spielen und ich muss auch spielen."

Die Bayern müssen im Rückspiel ein 0:1 aus der ersten Partie in Madrid aufholen. Fehlen werden die noch verletzten Profis Arjen Robben und Holger Badstuber.

UEFA-Pressemappe zum Spiel

Direkter Vergleich Bayern - Atlético

Spielerstatistiken laufender Wettbewerb

Siegerliste Champions League

Geldverteilung in der Champions League

Kader FC Bayern

Daten und Fakten zu Guardiola

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.