So ist Frankreich im EM-Halbfinale zu knacken

Der Weltmeister trifft auf den starken Gastgeber. Ein interessanteres EM-Halbfinale ist kaum vorstellbar. Natürlich hat sich unser Taktikexperte Matthias Hamann längst Gedanken darüber gemacht, wie die deutsche Mannschaft die Franzosen schlagen kann.

Wir haben ihn gefragt:

„Sie wollen doch bestimmt wissen, ob wir die Franzosen mit einer Dreierkette stoppen, oder ob wir wieder zur Viererkette zurückkehren sollten. Ich plädiere für die Viererkette mit Benedikt Höwedes in der Position des gesperrten Mats Hummels. Und Sie wissen ja, dass ich von einer starren Formation im Mittelfeld nichts halte, denn die Spieler müssen flexibel reagieren und ihre Positionen immer dem Spielverlauf anpassen. Dennoch meine ich, dass ein in der Defensive starker Spieler für den verletzten Sami Khedira an der Seite von Toni Kroos beginnen sollte. Ich würde Emre Can bringen, weil er robuster und ein wenig erfahrener ist als Julian Weigl.

Die anderen drei Mittelfeldspieler sollten ihre Stärken in der Offensive haben. Ich würde weiterhin auf Mesut Özil setzen und kann mir zudem vorstellen, dass Mario Götze und Julian Draxler in die Mannschaft zurückkehren.

Eine gravierende Änderung der Taktik erfordert der Ausfall von Mario Gomez. Jetzt muss Thomas Müller Mittelstürmer spielen, aber er wird die Rolle anders interpretieren als Gomez. Das heißt, dass die deutsche Mannschaft wieder mehr auf ihr Kurzpassspiel und auf Dribblings setzen muss. Auf hohe Flanken sollte sie dagegen weitgehend verzichten.

Kurzpassspiel und Dribblings werden gegen die offensiv orientierten Franzosen eher möglich sein als gegen die in der Defensive stärkeren Italiener. Und bevor Sie mich um einen Tipp bitten, sage ich Ihnen gleich, dass ich an einen 3:1-Sieg für die deutsche Mannschaft glaube. Das Spiel wird vermutlich attraktiver als die Partie gegen Italien.

Zudem werden sich viele Spieler beider Mannschaften noch an das WM-Viertelfinale 2014 erinnern. Wir haben damals zwar nur 1:0 gewonnen, aber den Gegner klar dominiert. Insofern wird die französiche Mannschaft vor der deutschen Elf mehr Respekt haben als umgekehrt. 

Unseren EM-Liveticker finden Sie hier.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.