Frankreich gelingt mit 3:2 später EM-Testsieg gegen Kamerun

+
Die Mannschaft von Didier Deschamps gewann ihren Test gegen Kamerun 3:2. Foto: Sebastien Nogier

Nantes (dpa) - Dank Freistoßspezialist Dimitri Payet hat Gastgeber Frankreich anderthalb Wochen vor der Fußball-EM einen Ausrutscher verhindert. Die Équipe Tricolore setzte sich in ihrem vorletzten Testspiel in Nantes mit 3:2 (2:1) gegen Kamerun durch.

Mittelfeldspieler Payet zirkelte in der Nachspielzeit einen Freistoß aus halbrechter Position zum Sieg ins Tor. Kurz zuvor erzielte Eric Maxim Choupo-Moting vom FC Schalke 04 noch den vorübergehenden Ausgleich (88.).

Blaise Matuidi brachte Titelkandidat Frankreich nach 20 Minuten in Führung, Vincent Aboubakar glich nur wenig später für Kamerun aus (22.). Dank seiner starken Offensive übernahm jedoch Frankreich endgültig das Kommando, Olivier Giroud erzielte nach langer, präziser Flanke von Paul Pogba von der rechten Seite das 2:1.

Beim Team von Trainer Didier Deschamps stand Bayern-Profi Kingsley Coman in der Startelf und wurde nach 76 Minuten und ansprechender Leistung ausgewechselt. Der 19-Jährige bereitete das 1:0 mit seiner Schnelligkeit über links vor.

Bei der EM bestreiten die Franzosen am 10. Juni das Eröffnungsspiel gegen Rumänien, weitere Vorrundengegner sind Albanien und die Schweiz. Zur Vorbereitung testet Deschamps seinen Kader noch am 4. Juni gegen Schottland.

Verbandsseite

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.