Nach Operation am offenen Herzen

Franz Beckenbauer ist jetzt Weinbauer in Südafrika

+
Nach seiner Operation am offenen Herzen genießt Franz Beckenbauer nun sein Leben auf seinem Weingut in Südafrika. 

Salzburg - Seit Anfang September war Franz Beckenbauer von der Bildfläche verschwunden - jetzt ist der Kaiser erstmals wieder öffentlich aufgetreten: Auf einer Weinmesse in Salzburg. 

Vor rund zwei Monaten war der „Kaiser“ noch am offenen Herzen operiert worden. Wie die Bild berichtet, trat der 71-Jährige am Montag erstmals wieder öffentlich in Erscheinung - gemeinsam mit Ehefrau Heidi auf der Weinmesse „Alles für den Gast“ in Salzburg. 

Dort stellte Beckenbauer den ersten Wein seines Weinguts „Lammershoek“ in Südafrika vor. Den „Franz Beckenbauer - Libero No. 5“ gibt es für 59,90 Euro je Flasche. Für eine Experten auf diesem Gebiet hält sich Beckenbauer aber nicht. „Ich bin kein Weinkenner, sondern eher ein Weintrinker“, scherzte der Kaiser.

Sein Auftritt auf der Messe kam für viele unerwartet, schließlich hat der 71-Jährige auf seinem Weingut alle Hände voll zu tun. Laut Bild hat Beckenbauer auf seinem Gut einen neuen Manager und einen neuen Winzer eingestellt. Seitdem sei der Wein Experten zufolge besser geworden.

Auf Nachfrage der Bild berichtet Weinhändler Hermann Döllerer, an dessen Messestand Beckenbauer seinen Tropfen vorgestellt hatte, vom Gesundheitszustand seines Freundes: „Er schaut wieder gut aus, hat sich gut erholt. Jetzt genießt er sein Leben, ist viel in seinem Weingut in Südafrika. Er hat mir gesagt, dass er sich da gut zurückziehen kann. Franz hat da sein eigenes Apartment eingerichtet und ist dort relativ oft - und im Winter kann er in Südafrika ja auch super Golf spielen.“ 

hb

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.