Vorfreude auf Trainer Ancelotti

Bayern-Star Robben: "Habe kein EM-Spiel gesehen"

+
Fiebert dem Bundesligastart entgegen: Arjen Robben bereitet sich schon auf die neue Saison vor.

München - Während einige Teamkollegen noch bei der EM mitmischen, schuftet Arjen Robben schon für die neue Saison. Das Turnier in Frankreich interessiert den Bayern-Profi kaum.

Arjen Robben hat offenbar noch immer an seiner Zuschauerrolle bei der Fußball-EM zu knabbern. Der Flügelspieler von Bayern München hatte sich mit den Niederlanden nicht qualifiziert, musste zudem verletzt pausieren. "Um ehrlich zu sein, habe ich die EM nicht verfolgt. Zwischendurch habe ich mal die Ergebnisse gesehen, aber die Spiele nicht", sagte Robben in der tz. "Hat auch mal ganz gut getan."

Der 32-Jährige verbrachte seinen Urlaub mit seiner Familie in den USA und begann am Montag eine Woche vor dem offiziellen Trainingsstart mit der Vorbereitung. "Probleme habe ich nicht, aber man muss sich schon wieder anpassen. Ich war lange Zeit nicht bei der Mannschaft, und jetzt muss ich mich wieder an alles gewöhnen", sagte Robben, der im Saisonendspurt aufgrund einer Adduktorenverletzung gefehlt hatte.

Was er vom neuen Trainer Carlo Ancelotti erwarten soll, weiß Robben indes nicht. "Ich habe ihn weder gesehen, noch mit ihm gesprochen, habe also noch nichts von ihm gehört", sagte Robben weiter. Ergänzte aber: "Ich freue mich auf die erneute Zusammenarbeit mit einem Toptrainer."

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.