Er erlebte den EM-Triumph von der Bank aus

Ronaldo: Verletzung wohl weniger schlimm als befürchtet

+
Cristiano Ronaldo kurz vor seiner Auswechslung -später konnte er wieder lachen.

Saint-Denis - Die Verletzung, die sich Cristiano Ronaldo im EM-Finale gegen Frankreich zugezogen hatte, scheint wohl weniger schlimm zu sein, als befürchtet wurde.

Portugals Superstar Cristiano Ronaldo hat sich einem Medienbericht zufolge im EM-Finale wohl nur eine Zerrung des Innenbandes im linken Knie und keine schwere Verletzung zugezogen. Das hätten erste Untersuchungen des Fußball-Profis von Real Madrid ergeben, berichteten die spanischen Zeitungen „Marca“ und „AS“ in der Nacht zum Montag.

Damit könnte der 31-Jährige seinem Club schon in wenigen Wochen wieder zur Verfügung stehen. Ronaldo hatte sich beim 1:0-Sieg im EM-Finale gegen Frankreich am Sonntagabend in Saint-Denis bereits in der achten Minute am Knie verletzt und musste wenig später weinend mit einer Trage vom Platz gebracht werden.

dpa

Pressestimmen zum EM-Finale: "Zum Heulen"

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.