Antwort via Twitter

DFB-Team kontert Aussage von englischen TV-Experten Lineker

+
Der ehemalige englische Fußballstar Gary Lineker.

Paris - Der ehemalige englische Fußballstar Gary Lineker stichelt nach dem deutlichen Sieg gegen die Slowakei gegen Deutschland. Das DFB-Team lässt mit einer passenden Antwort nicht lange auf sich warten.

Der ehemalige englische Fußballstar Gary Lineker weiß, wie man sich als Gewinner fühlt. In den 1980er Jahren galt er als einer der besten Stürmer Englands und spielte unter andrem für Vereine wie den FC Everton, FC Barcelona und Tottenham Hotspur. In der englischen Nationalmannschaft ist er nach wie vor mit zehn Treffern der Rekordtorschütze bei Weltmeisterschaften.

Heute arbeitet Lineker vor allem als Fußballkommentator im englischen Fernsehen und ist dafür bekannt mit seiner teils sehr speziellen Meinung gerne zu provozieren. So auch nach dem souveränen 3:0-Sieg des DFB-Teams im Achtelfinale gegen die Slowakei. Nach dem Abpfiff postete der 56-Jährige auf Twitter.

Vom Siegergen der Deutschen gelangweilt schrieb Lineker: "Als Deutscher muss es unglaublich langweilig sein, immer zu gewinnen."

Das offizielle englische Social-Media-Team des DFB ließ nicht lange auf sich warten und konterte die Aussage von Lineker mit folgendem Tweet.

Ein Bild sagt manchmal mehr als tausend Worte.

tz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.