EM 2016

Netz feiert Götze wegen witzigem Vergleich

+
Mario Götze haute bei der Pressekonferenz einen witzigen Spruch raus.

Evian - Mario Götze läuft bei der EM derzeit noch seiner Form hinterher. In einer Pressekonferenz ließ der Bayern-Star aber einen coolen Spruch los und wird dafür nun gefeiert.

Mario Götze und Thomas Müller sollen eigentlich für Tore sorgen, gingen bislang in Frankreich aber leer aus. Am Dienstag gegen Nordirland bietet sich die nächste Chance. Manchmal sind es Bilder, die eine Situation bestens beschreiben, und Götze hatte ein sehr deutliches vor Augen. „Mal bist du der Hund, mal bist du der Baum“, erklärte der 24-Jährige am Sonntag in Évian. „So ist das im Fußball, das gehört dazu. Ich kenne das.“

Für seinen Hund-Baum-Vergleich bekam Mario Götze in den sozialen Netzwerken großen Beifall. "Ziemlich lässige Aussage zu der Kritik", bringt es ein User auf den Punkt. Und auch andere ziehen mit:

Nimmt man Götzes Bild als Maßstab, dann sind er und Müller derzeit ein ganzer Wald. Zwei Spiele, null Tore. Müller aber will das so nicht auf sich sitzen lassen. „Ich weiß ja, wie es läuft: Der, der das Tor schießt, ist der Größte. Trifft er nicht, ist er es nicht“, meint der 26-Jährige. „Das ist schade. Da wird häufig die Leistung vergessen, die man ansonsten abliefert.“ Auch Götze hat nur bedingt Verständnis für die Kritik. „Man darf nicht vergessen, dass die Gegner hier sehr defensiv stehen. Wir müssen mehr Tiefe schaffen, das Spiel schneller verlagern.“

Müller und Götze schießen zurück und glauben an ihre Qualitäten. Nicht ganz klar aber, ob beide am Dienstag auch gemeinsam randürfen. Während Müller seinen Platz sicher hat, wird Götze von Mario Gomez bedrängt. So oder so: Ein Zuckerschlecken wird es auch gegen die groß gewachsenen, bissigen Nordiren nicht.

Müller weiß dann auch genau, worauf es morgen hinauslaufen könnte. „Wir sind der klare Favorit, aber mir würde auch diesmal ein zäher Sieg reichen. Dann würde ich das Geschriebene ertragen und den Erfolg mit ins Achtelfinale nehmen“, sagt er augenzwinkernd. Und dann blitzt er wieder auf, der Schalk in seinem Nacken. Journalisten an sich seien „ja ohnehin selten so richtig begeistert, unser 7:1 gegen Brasilien mal ausgenommen“. Diesmal wäre es vermutlich noch leichter – ein simples Müller-Tor, das würde für den Anfang schon reichen.

sb.

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.