Die "Green and White Army" wird unterschätzt

Nordirlands Fußballer wollen vor Spiel gegen DFB-Elf mehr Respekt

+
Die Nordiren schlugen die Ukraine im zweiten Gruppenspiel.

Saint-Georges-de-Reneins - Nordirlands Fußballer wünschen sich vor dem letzten EM-Gruppenspiel gegen Deutschland etwas mehr Respekt.

„Viele Leute scheinen zu vergessen, dass wir unsere Gruppe gewonnen haben“, sagte Stuart Dallas nach dem Training am Samstag unter Verweis auf Rang eins in der Qualifikation. Auf die Frage, ob es vor dem Spiel am Dienstag in Paris in der DFB-Elf Profis geben, die er fürchte, antwortete der offensive Mittelfeldspieler des EM-Debütanten: „Ich fürchte mich vor niemandem.“

Gemeinsam mit Teamkollege Josh Magennis hatte er beim ersten EM-Sieg in der Geschichte des Landes die Vorarbeit zum 2:0 gegen die Ukraine geleistet. Auch Magennis weigerte sich, im Zusammenhang mit der Partie von Angst vor dem Weltmeister zu sprechen. „Ich glaube, wenn wir uns gut vorbereiten, dann ist jeder angreifbar. Wenn du Angst von dir Besitz ergreifen lässt, bist du wie ein Hase im Fernlicht.“ Wenn man zudem nicht daran glaube, „ein Spiel gewinnen zu können, dann betreibst du den falschen Sport“.

Über den zu erwartenden Spielverlauf sind sich beide einig. „Das wird keine Partie mit viel Ballbesitz für uns“, sagte Dallas. „Am Ende des Tages geht's Elf gegen Elf und der Ball muss über die Linie. Es gibt keinen Grund, warum wir kein positives Ergebnis erzielen können sollten.“

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.