Fußball-EM 2016: Gruppenphase

Österreich bei der EM 2016: Kader, Spielplan, Stadien, Gegner

+
Ein Geheimfavorit für die EM 2016? Die Nationalmannschaft Österreichs.

EM 2016 - Gruppe F: Der Steckbrief zur Nationalmannschaft von Österreich: Kader, Spielplan, Stadien und Gegner.

Rot-Weiß-Rot mischt bei der EM 2016 in Frankreich wieder mit: Österreich hat sich zum ersten Mal seit 1964 wieder aus eigener Kraft für eine Europameisterschaft qualifiziert. 2008 war man als Gastgeber automatisch berechtigt an der Endrunde teilzunehmen. Es ist erst die vierte Teilnahme der Alpenrepublik bei einer EM. Vor acht Jahren im eigenen Land schied Österreich bereits in der Vorrunde aus, unter anderem verloren die "Rot-Weiß-Roten" das Spiel gegen Deutschland mit 0:1. 

Der Trainer von Österreich bei der EM 2016 - Marcel Koller

Österreichs Nationaltrainer bei der EM 2016: Marcel Koller.

Gecoacht wird Österreich bei der EM 2016 vom Schweizer Marcel Koller. Der 55-Jährige ist bereits seit 2011 Trainer der Österreicher. An den Qualifikationen zur EM 2012 und zur WM 2014 noch knapp gescheitert, führte er sein Team souverän als Gruppenerster zur EM 2016 in Frankreich.

Österreichs Nationaltrainer Koller war zuvor bereits als Trainer in Deutschland beim 1. FC Köln, wo er Lukas Podolski "entdeckte", und beim VfL Bochum, mit der 2006 in die Bundesliga aufstieg und sich dort drei Jahre lang mit den Bochumern halten konnte. 

Die Kader von Österreich bei der EM 2016 - Ein Bayern-Star und ein Sensations-Meister

Top-Star der österreichischen Nationalmannschaft ist ohne Zweifel David Alaba. Beim FC Bayern als Links- und Innenverteidiger eingesetzt, spielt der 23-Jährige in der ÖFB-Auswahl vor allem im zentralen Mittelfeld, wo er eine große Torgefahr ausstrahlt. Elf Tore hat er für Österreich bereits in 44 Spielen erzielt.

Neben ihm steht vor allem Kapitän Christian Fuchs im Fokus. Der 30-Jährige, der unter anderem schon für Mainz 05 und Schalke 04 in der Bundesliga auflief, steht seit dieser Saison bei Leicester City in der englischen Premier League unter Vertrag - und die sind nach dem Aufstieg 2014 sensationell Meister geworden. Weitere bekannte Gesichter in der Nationalmannschaft von Österreich sind die Bundesliga-Spieler Zlatko Junuzović (Werder Bremen), Martin Harnik (VfB Stuttgart) und Julian Baumgartlinger (alle 28, Mainz 05).

Das ist der endgültige Kader von Österreich für die EM 2016 in Frankreich:

Tor:

Spieler

Geburtsdatum

Verein

Robert Almer

20.03.1984

FK Austria Wien

Heinz Lindner

27.07.1990

Eintracht Frankfurt

Ramazan Özcan

28.06.1984

FC Ingolstadt 04

Abwehr:

Spieler

Geburtsdatum

Verein

György Garics

08.03.1984

SV Darmstadt 98

Aleksandar Dragović

06.03.1991

FK Dynamo Kiew

Martin Hinteregger

07.09.1992

Borussia Mönchengladbach

Christian Fuchs

07.04.1986

Leicester City

Markus Suttner

16.04.1987

FC Ingolstadt 04

Sebastian Prödl

21.06.1987

FC Watford

Kevin Wimmer

15.11.1992

Tottenham Hotspur

Florian Klein

17.11.1986

VfB Stuttgart

Mittelfeld:

Spieler

Geburtsdatum

Verein

Stefan Ilsanker 

18.05.1989

RB Leipzig

Marcel Sabitzer

17.03.1994

RB Leipzig

Marko Arnautović

19.04.1989

Stoke City

Zlatko Junuzović

26.09.1987

SV Werder Bremen

Julian Baumgartlinger

02.01.1988

1. FSV Mainz 05

Alessandro Schöpf

07.02.1994

FC Schalke 04

Jakob Jantscher

08.01.1989

FC Luzern

David Alaba

24.06.1992

FC Bayern München

Sturm:

Spieler

Geburtsdatum

Verein

Rubin Okotie

06.06.1987

TSV 1860 München

Martin Harnik

10.06.1987

VfB Stuttgart

Lukas Hinterseer

28.03.1991

FC Ingolstadt 04

Marc Janko

25.06.1983

FC Basel

Der Spielplan: Gegner und Stadien von Österreich bei der EM 2016 in Gruppe F:

Österreich wurde bei der EM 2016 in Gruppe F gelost. Gegner sind Ungarn, Portugal und Island. 

Spiele bei der EM 2016:

14. Juni 2016, Stade de Bordeaux, Bordeaux: Österreich - Ungarn 18:00 Uhr - Ergebnis: 0:2

18. Juni 2016, Parc des Princes, Paris: Portugal - Österreich 21:00 Uhr

22. Juni 2016, Stade de France, Saint-Denis: Island - Österreich 18:00 Uhr

Größte sportliche Erfolge von Österreich

Seit der Gründung des österreichischen Fußballverbandes im Jahre 1904 hat die Nationalmannschaft an acht Weltmeisterschaften teilgenommen, die beste Platzierung erreichte man 1954 mit dem dritten Platz. Die EM 2016 in Frankreich ist die vierte Europameisterschaft für die Alpenrepublik, spätestens im Viertelfinale war Schluss, dies wurde 1960 erreicht. Bei olympischen Spielen konnte bisher eine Silbermedialle errungen werden, 1936 in Berlin. 

Beste Platzierung bei Weltmeisterschaften: Platz 3 (1954)

Vize-Olympiasieger: 1936

Österreich in der FIFA-Weltrangliste

In der aktuellen FIFA-Weltrangliste (Stand: 10. Juni) liegt Österreich auf Platz 10. Die neue Weltrangliste wurde am 2. Juni veröffentlicht.

Mannschaftsquartier von Österreich bei der EM 2016

Die österreichische Nationalmannschaft wird während der EM 2016 in Mallemort an der Côte d'Azur in der Nähe von Marseille wohnen.

Die Quali: Österreichs Weg zur EM 2016 nach Frankreich

Österreich hat sich überraschend souverän für die EM 2016 qualifiziert. In der Gruppe G setzte man sich überlegen gegen Russland und Schweden durch, die ebenfalls an der Endrunde teilnehmen. Mit 28 von 30 möglichen Punkten holten die Österreicher die zweitbeste Punkteausbeute aller Teams, nur England gewann alle zehn Spiele. 

Qualifikations-Spiele:

1. Spieltag: Österreich - Schweden 1:1

2. Spieltag: Moldawien - Österreich 1:2

3. Spieltag: Österreich - Montenegro 1:0

4. Spieltag: Österreich - Russland 1:0

5. Spieltag: Liechtenstein - Österreich 0:5

6. Spieltag: Russland - Österreich 0:1

7. Spieltag: Österreich - Moldawien 1:0

8. Spieltag: Schweden - Österreich 1:4

9. Spieltag: Montenegro - Österreich 2:3

10. Spieltag: Österreich - Liechtenstein 3:0

Tabelle:

#

Mannschaft

Spiele

Tore

Tordifferenz

Punkte

1

Österreich

10

22:5

+17

28

2

Russland

10

21:5

+16

20

3

Schweden

10

15:9

+6

18

4

Montenegro

10

10:13

-3

11

5

Liechtenstein

10

2:26

-24

5

6

Moldawien

10

4:16

-12

2

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.